Swiss stellt Premium-Economy-Class-Sitze für ihre 777-Flotte vor |  Neu

Swiss stellt Premium-Economy-Class-Sitze für ihre 777-Flotte vor | Neu

Swiss wird im vierten Quartal mit der Einführung von Premium-Economy-Class-Sitzen in ihre Boeing 777-Flotte beginnen, um ihr Produktangebot zu diversifizieren und sich nach der Pandemie stärker auf den Freizeitverkehr zu konzentrieren.

Die Lufthansa-Tochter kündigte an, auf jeder ihrer 777-300ER 24 Premium-Economy-Sitze in einer Konfiguration mit acht First Seats, 62 Business-Seats und 226 Economy-Seats zu installieren.

Vor der Neukonfiguration waren die 777-300ER von Swiss mit 270 Sitzen in der Economy Class, 62 in der Business Class und acht in der First Class ausgestattet, das sind 20 Sitze mehr als in der neuen Konfiguration in der Premium Economy Class, so die Daten der Cirium-Flotten. .

„Mit der Einführung der neuen Premium Economy Class stärkt Swiss ihre Premiumpositionierung im wachsenden Freizeitreisesegment weiter“, so die Fluggesellschaft.

Laut Geschäftsführer Dieter Vranckx reagiert Swiss auf “eine wachsende Nachfrage nach mehr Privatsphäre, Komfort und Individualität”.

Swiss ist der jüngste Lufthansa-eigene Netzbetreiber, der die Premium Economy einführt. 2014 führte die deutsche Fluggesellschaft die Tarifklasse ein, 2017 folgte Austrian Airlines.

Brussels Airlines hat seit einiger Zeit Premium-Economy-Class-Sitze in ihrer Langstreckenflotte, heißt es auf ihrer Website.

Die Billigfluggesellschaft Eurowings bietet einen Premium-Tarif, der eher der Business Class ähnelt, einschließlich Liegesitzen auf Langstreckenflügen.

Swiss hat sich wie Lufthansa und Austrian für Premium Economy Sitze des deutschen Herstellers Zim Flugsitz entschieden.

Das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Zürich behauptet jedoch, dass der Sitz mit fester Rückenlehne neu entwickelt wurde und ein Premium Economy-Design der „letzten Generation“ darstellt.

Commercial Director Tamur Goudarzi Pour sagt: „Unsere neue Premium Economy Class ist maßgeschneidert für unsere ehemaligen Economy Class-Kunden, die ihr Flugerlebnis verbessern und die Vorteile höherer Reiseklassen genießen möchten. Im internationalen Vergleich positioniert sich unsere Schweizer Premium Economy Class ganz klar als führendes Reiseprodukt.

READ  McDonald's startet ein völlig neues Drive-In: Der Fast-Food-Riese ist bahnbrechend

Neben den 777-300ER umfasst die Langstreckenflotte der Swiss 14 Airbus A330-300 und fünf A340-300. Zehn A330 und ein A340 sind im Lager gelistet.

Anfang Juni kündigte Swiss an, im Rahmen der Erholung von der Pandemie fünf A330 oder fünf A340 außer Dienst zu stellen.

Swiss sagte gegenüber Cirium, es sei noch nicht entschieden, wann Premium-Economy-Sitze in der restlichen Langstreckenflotte installiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.