Wetter: Kachelmann Kanal zeigt Karte von Deutschland in Alarmrot! Im Norden ist es besonders schwierig

Wetter: Kachelmann Kanal zeigt Karte von Deutschland in Alarmrot! Im Norden ist es besonders schwierig

Das Wetter in Deutschland ist derzeit nicht vorhersehbar. Der Juli war gut für einige böse Überraschungen. Und der nächste ist schon unterwegs.

  • Wetter in Deutschland*: Nach einem wechselhaften Juni bleibt es drinnen Juli inkonsistent.
  • Die Macht Sommerprognose für Deutschland* wurde bisher nur teilweise bestätigt.
  • Aber am Wochenende können wir darüber reden hohe Temperaturen Zum Glück – sowie eine Modellkarte von Wieder Kachelmann zeigt (siehe Update vom 17. Juli, 15.56 Uhr).

Update 19. Juli, 9:03 Uhr: Das Wetter in Deutschland ist immer noch angenehm und der Sonntag verspricht einen schönen Sommertag zu werden. Aber am Nachmittag kommt es hauptsächlich im Osten und Südosten vor dreh dich unbehaglich um: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt auf seiner Website vor einigen starken Gewitter, lokale Stürme und starker Regen. Der Grund dafür sind die feuchten Luftmassen, die die östliche Hälfte und auch den Nordwesten erreichen. Daher nimmt dort die Tendenz zu Gewittern zu.

In anderen Teilen Deutschlands wird das Wetter immer noch von trockener und sehr warmer Luft bestimmt. Aber auch in der Mitte und im Norden Deutschlands sind tagsüber Vereinzelte Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Zwischen Westpommern und dem Erzgebirge sowie in Ost- und Südostbayern kann es auch zu Gewittern mit starkem Regen kommen. Hagel und Windböen geben. In den Montagnächten sind vor allem im Norden noch einzelne Gewitter mit starken Regenfällen möglich.

Wetter: Tiefes “Zanarin” sorgt für gemischtes Wetter und kühlere Luft – mögliche Gewitter

Update vom 18. Juli, 15:52 Uhr: Ben Sonntag Nach ein paar warmen und freundlichen Tagen wird es wieder etwas unangenehmer. Ich komme aus dem Nordosten das niedrige “Zanarin” gemischtes Wetter und kühlere Luft, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) angekündigt hat. Im Osten strömt “feuchte und energetische Luft” für was ein starke Schauer und Gewitter sich selbst Sorgen machen.

Bei maximalen Temperaturen bis zu 30 Grad Sonntag laut DWD immer noch vorherrschend freundlich. Aber mit vielen Wolken und Regen ist die Luft in der Nordsee schon unangenehmer. Besonders in Westpommern und Sachsen das niedrige “Zanarin” Schauer und Gewitter. Es gibt auch Einzelfälle Starke Regengefahr.

Die nördliche Hälfte Deutschlands bleibt von Nacht bis Montag niedrig bis sehr bewölkt. Manchmal regnet es oder es kann laut DWD zu Gewittern kommen. Es wird im Süden sein mit minimalen Temperaturen bis zu 9 Grad klar und trocken.

READ  Mikroplastik: Erfindung fängt Gummipartikel von Reifen ab

Wetter: Der Kachelmann-Kanal zeigt die Karte von Deutschland in alarmierendem Rot

Update vom 17. Juli, 15:56 Uhr: Nach einigen Regentagen, insbesondere in Süddeutschland, wird es am Wochenende wärmer und sonniger. Das sollte das gleiche bleiben wie das 14-Tage-Wetter von zurück Online sagt voraus. Die Temperaturen schwanken zwischen 18 und 32 Grad. Es sollte meistens sonnig sein.

Eine Modellkarte von Wieder Kachelmann zeigt die hohen Temperaturen bei Wochenende. Ganz Deutschland ist tiefrot getaucht. Teilweise auf Sonntag sogar die Wärmemarke von 30 Grad kann erreicht werden. Besonders zu Oberrhein und in Östlich des Landes – zwischen Berlin und Dresden – es muss heiß sein.

Azoren hoch: Der Wendepunkt für ganz Deutschland steht unmittelbar bevor

Update vom 17. Juli, 10:42 Uhr: Bisher gab es diese Woche wenig Sommer. Die Temperaturen um 15 Grad in München sind ziemlich enttäuschend – und eindeutig zu kalt. Es ist im Durchschnitt sechs Grad kälter als der klimatische Durchschnitt, berichtet Wetter Kanal. Eine Verbesserung ist jedoch bereits in Sicht: Die Temperaturen steigen am Wochenende. Das sagt der deutsche Wetterdienst Samstag Ich bin Norden und Nordosten Deutschland Maximalwerte bis 27 Grad vorwärts und auch in Westen es wird mit sein 25 bis 27 Grad Sommer warm. in dem Süd es ist noch kühler, aber die temperaturen steigen 22 bis 24 Grad weit über 20 Grad.

Das liegt anscheinend an laut Hochdruckbereichedie sich derzeit in Teilen Europas und Russlands befinden, sich aber zunehmend in den deutschen Luftraum bewegen. Außerdem Azoren hoch Lassen Sie die Temperatur in den kommenden Tagen mit uns steigen. Mittelfristig wird erwartet, dass das Wetter Ende Juli und August stabiler wird, mit warmen bis heißen Temperaturen in der Mitte und im Süden des Landes. In Norddeutschland besteht nach wie vor ein gewisses Risiko, dass es kühlere Temperaturen und etwas mehr Regen gibt als im Rest des Landes. Aber insgesamt wird es überall besser, heißt es. Zuguterletzt.

Wetter in Deutschland: Der Sommer geht nicht richtig los – im Süden und Osten regnet es ständig

Der DWD bietet Wetterwarnungen für einige Bezirke.

© DWD

Update vom 16. Juli, 22:14 Uhr: Typisches Sommerwetter erwartet uns derzeit nicht. Es regnet hauptsächlich im Süden und Osten Deutschlands. Im Süden BayernsAn der Grenze zu Österreich warnt der deutsche Wetterdienst (DWD) sogar offiziell anhaltender Regen. EIN Level 2 Warnung – “Warnungen vor auffälligem Wetter” – sagte die Agentur. Niederschlag zwischen 30 und 50 Liter pro Quadratmeter werden erwartet. Die Warnung dauert bis 12:00 Uhr.

READ  Corona-Ticker: 1.176 neue Corona-Infektionen in Deutschland

Es sollte auch am Freitag und Samstag laut sein DWD gelegentlich regnet es. Bei der Alpenrand Am Freitag wird es regnen. Im Osten und Südosten Gewitter können immer noch auftreten. Starker Regen ist ebenfalls möglich. Ähnlich ist die Situation am Samstag in dieser Region.

Wetter in Deutschland: Nach dem Regen wird es am Wochenende freundlicher

Im Rest von Deutschland muss auf Freitag freundlicher werden. Bei maximalen Temperaturen zwischen 14 und 24 Grad zeige Sonne und Wolken. Es ist ähnlich auf Samstagaber es wird etwas wärmer. Die Temperaturen steigen 18 bis 27 Grad.

Am Donnerstag (16. Juli) war es in Deutschland meist bewölkt und regnerisch. Aber ein Webcam-Video von der DWD zeigt schönes Sommerwetter am Strand von St. Peter-Ording.

Wetter in Deutschland: Experte dämpft Sommerhoffnungen deutlich

Update vom 16. Juli, 11 Uhr: Jeder muss auf das Grillwetter warten. Die Sonne versteckt sich normalerweise hinter den Wolken. Außerdem regnet es in einigen Fällen sehr stark. Mit Starkregen einschließlich Blitz und Gewitter sind im Osten und Nordosten zu erwarten. Bis Freitagabend kommt viel zusammen. Er warnt in den Alpen Deutscher Wetterdienst (DWD) vor anhaltender Regen bis um 60 Liter pro Quadratmeter. Aber es gibt Hoffnung. Nach dem niedrigen “Yvonne” und “Zanarin” gewinnt der hohe “Zebedee” an Einfluss. Aber das Hoher “Zebedäus” hat sich über dem Atlantik wohlgefühlt und verspürt irgendwie wenig Lust, seine Position nachhaltig zu ändern, schreibt der DWD auf seiner Website. Das bringt den Sommer 2020 auf einen Felskurs.

Wetter in Deutschland: Das Sommerwetter 2020 kommt noch lange

Am Wochenende herrscht Badewetter (siehe unten) – an manchen Stellen kann es auch im Sommer sehr heiß werden. Wetterportal Wetterexperte Dominik Jung hat die Aussichten für die kommenden Tage wetter.net wie folgt zusammengefasst:

  • Donnerstag: 13 bis 23 Grad, wechselhaft und manchmal ziemlich kühl für einen Tag im Juli
  • Freitag: 18 bis 28 Grad, Wetterverbesserung, Sommer warm im Südwesten
  • Samstag: 23 bis 31 Grad, Grill- und Badewetter für viele Regionen in Deutschland
  • Sonntag: 21 bis 30 Grad, Mittsommerwetter, später einige Gewitterwolken aus dem Westen
READ  Präsenz, Masken, Sonderschulregel: Das sind die Pläne für das neue Schuljahr in Berlin - Berlin

Das Wetter in Deutschland bleibt jedoch in der zweiten Julihälfte unbeständig. Des Achterbahnsommer geht laut Meteorologe Dominik Jung weiter. Nächste Woche wird es einen weiteren Temperaturabfall geben. Eine Hitzewelle Ende Juli ist nicht in Sicht. Wie Sie wissen, können sich Prognosen ändern.

Wieder Deutschland: Sturmstürme nach Bayern – aber die weitere Prognose ist überraschend

Erste Mitteilung vom 15. Juli 2020

München – Es wird unangenehm sein. Das Wetter in Deutschland bleibt in der Juli inkonsistent.

Wie Wetter Kanal Berichte, Rascheln am Donnerstag (16. Juli) Sturmdepression mit Donner und Hagel in Richtung Süden der Republik, vor allem Richtung Bayern.

Wetter in Deutschland: Donner, Hagel und starker Regen im Süden

Das heißt: Fahrer, seien Sie vorsichtig und platzieren Sie das Auto an einem Ort, an dem die Körner aus der Luft keine Schäden verursachen können.

Das unangenehme Wetter wird von starkem Regen und Tiefstwerten von nur 13 Grad begleitet.

Das Ende der Arbeitswoche ist also noch nicht für Sonnenanbeter. Denn keine Sorge: die Prognose vom Online-Portal Zurück Online nach wird es Wieder ein Wochenende wieder besser und klarer.

Wetter in Deutschland: Sonntag bis Mittag Sonnenschein in Südbayern

Beispiel München: Am Donnerstag werden für die bayerische Landeshauptstadt vorhersehbare 17 Grad prognostiziert, am Samstag sollten es bereits 22 Grad sein. Das Risiko eines Gewitters bleibt vorerst bestehen. Weitere Wetternachrichten aus Bayern finden Sie in unserer Ticker*.

Aber am Sonntag wird es richtig schön: In München sollen es zum Beispiel zwölf sein Stunden Sonnenschein gib ungefähr 25 Grad.

Der Himmel sollte klar bleiben Regen Keine Spur weit und breit – laut Wettervorhersage. Liebhaber des Außenpools und Tagesausflügler können eifrig Pläne schmieden.

Wetter in Deutschland: Es kommen warme Tage mit viel Sonne

Tatsächlich sollte es nächste Woche warm bleiben, mit viel Sonne. Und am Wochenende danach sollte es richtig heiß werden.

Verfolgen Sie alle Entwicklungen zum Wetter in Deutschland hier im Newssticker. (p.m) * merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Netzwerks der Ippen-Digital-Redakteure

Liste der Rubriken: © dpa / Stephan Jansen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.