USA: Der israelische Spion Jonathan Pollard darf die USA verlassen

USA: Der israelische Spion Jonathan Pollard darf die USA verlassen

Der für Spionage für Israel seit Jahrzehnten in der USA Der inhaftierte Spion Jonathan Pollard darf die USA verlassen. Ein fünfjähriges Ausreiseverbot nach der Freilassung von Pollard im Jahr 2015 lief am Freitag aus, teilte das US-Justizministerium mit. Eine für Bewährungsauflagen zuständige Kommission kam zu dem Schluss, dass der 66-Jährige keinem großen Risiko künftiger Gesetzesverstöße ausgesetzt war. Aus diesem Grund wurde die Bewährung nicht verlängert.

Der frühere Analyst des Geheimdienstes der US Navy wurde 1985 verhaftet, weil er Tausende von geheimen US-Dokumenten an die israelischen Geheimdienste weitergegeben hatte. Der Fall verursachte erhebliche Ressentiments unter den alliierten Staaten und brachte die israelische Regierung in Verlegenheit.

Pollard wurde in eine jüdische Familie in Texas geboren und zu lebenslanger Haft verurteilt. 2015 wurde er nach 30 Jahren inhaftiert unter strengen Bedingungen aus dem Gefängnis entlassen. Pollard, der seit 1995 ebenfalls israelischer Staatsbürger ist, ist unter anderem die Ausreise aus dem Land für fünf Jahre verboten.

Nach früheren Aussagen seiner Familie will er nach Israel auswandern, wo er von vielen als Held gefeiert wird. Die israelische Regierung hatte sich dafür eingesetzt, dass Pollard das Land verlässt.

Ikone: Der Spiegel

READ  Corona-Impfstoff: Das Mainzer Unternehmen Biontech unterzeichnet den ersten Liefervertrag, jedoch nicht mit der Bundesregierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.