Stagnation ?: Citi-Analysten: Der Prime Day hätte für Amazon | eine Enttäuschung sein müssen Botschaft

?? Die Citigroup betrachtet den Amazon Prime Day 2020 als vermeintliche Enttäuschung
?? Der Web-Verkehr stagniert gegenüber dem Vorjahr
?? Verwenden Sie die Sprache der Amazon-Nachricht

Der Amazon-Shopping-Event Prime Day ist für viele Amazon-Abonnenten eine willkommene Gelegenheit, jedes Jahr Produkte zu Schnäppchenpreisen zu erwerben. Wie in der Vergangenheit hat der Online-Versandhändler dieses Jahr beschlossen, die Veranstaltung auf zwei Tage zu verlängern. Der E-Retailer musste die Einkaufstage jedoch nicht wie üblich im Juli, sondern im Oktober abhalten, da die Koronapandemie auch den Platzhirsch unter Druck setzte.

Citigroup unbeeindruckt vom Amazon Prime Day 2020

Nach Ansicht von Citigroup-Experten hätte dies auch Auswirkungen auf das Ergebnis des Amazon Prime Day haben müssen. Die Analysten gehen davon aus, dass die Einkaufstage in diesem Jahr die hohen Erwartungen des E-Retailers unter der Führung von Jeff Bezos nicht erfüllen konnten. Sie schrieben dies in einem kürzlich veröffentlichten Kundenbericht, der dem US-Nachrichtenportal CNBC zur Verfügung steht.

Beispielsweise stützt sich die US-Bank auf Daten des Marktforschungsunternehmens SimilarWeb, dem zufolge der Web-Verkehr während der Amazon Prime Day-Tage gegenüber dem Vorjahr stagniert hat. Im Vorjahr sei es um 8 Prozent gestiegen, schreibt CNBC. Das Interesse am Amazon Prime Day konnte gegenüber 2019 nicht gesteigert werden.

Amazon malt Prime Day als vollen Erfolg

Auf der anderen Seite konsultierte Citigroup die Pressemitteilung von Amazon zu den Ergebnissen des Prime Day zur Bewertung. Dabei hat das Online-Versandhandelsunternehmen die spezifischen Verkaufszahlen für die beiden Kampagnentage nicht bekannt gegeben, sondern einen allgemeinen Überblick über das Ergebnis gegeben und zumindest einige Zahlen angegeben.

READ  Gibt die Telekom 100 GB Daten an Mobilfunkkunden weiter?

Der Amazon Prime Day 2020 hätte “die zwei besten Tage für kleine und mittlere Amazon-Einzelhändler weltweit” bedeutet. Nach Angaben des E-Riesen erzielten Drittanbieter an den Prime-Tagen einen Umsatz von insgesamt 3,5 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr und stellt sogar den Einzelhandel von Amazon in den Schatten.

Darüber hinaus hätten Prime Day-Mitglieder dank Rabattaktionen 1,4 Milliarden US-Dollar gespart. “Haushaltswaren, Elektronik und Ernährung & Wellness” gehörten zu den beliebtesten Kategorien. Das beliebteste Produkt war der Echo Dot Smart Speaker von Amazon.

Obwohl diese Ergebnisse von Amazon sehr vielversprechend klingen, möchte sich Citigroup von der Ankündigung nicht täuschen lassen. Die darin verwendeten Schlüsselwörter sind gedämpfter als im Vorjahr. In den Jahren von 2016 bis 2019 wurde wiederholt vom “größten Tag aller Zeiten” oder dem “größten Einkaufsereignis in der Geschichte von Amazon” gesprochen. Die diesjährige Veröffentlichung richtet sich jedoch ausdrücklich an kleine und mittlere Unternehmen. “Basierend auf der Sprache in der Pressemitteilung von Amazon und den Daten von SimilarWeb scheint der Prime Day 2020 nicht der größte Tag aller Zeiten zu sein”, so die Analysten von Citi.

Die Gründe dafür können unterschiedlich sein. Die Verschiebung auf Oktober könnte etwas mit dem vermeintlich enttäuschenden Ergebnis oder einer Änderung des Verbraucherverhaltens aufgrund der Koronapandemie zu tun haben. Die Nähe zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft hätte laut Citi ebenfalls zum Ergebnis beitragen können.

Andere Analysten optimistischer

Die Analysten des Marktforschungsunternehmens eMarketer bewerten dies anders, als sie “Fortune” berichteten. Sie schätzten das Nähe zu Weihnachten auch als Glücksfall Für Online-Händler und noch vor dem Prime Day prognostizierte Amazon einen Umsatz von rund 9,91 Milliarden US-Dollar. Die Kollegen von JPMorgan gingen auch für den Prime Day 2020 von einer Umsatzsteigerung von 41,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus, wie MarketWatch berichtete.

READ  "Attronomische Höchststände": Tesla Stocks Record Rally setzt sich zum Stichtag des Aktiensplits fort | Botschaft

Unabhängig davon, wer letztendlich Recht hat, taucht Amazon als einer der Profiteure aus der Corona-Krise auf, betonen die Citigroup-Experten. Immerhin hat sich die Umstellung auf Online-Shopping durch die Krise beschleunigt und dürfte dem Versandhändler helfen, im vierten Quartal 2020 neue Rekorde aufzustellen.

Finanzen.net Redaktion

Weitere Neuigkeiten über Amazon

Bildquellen: Ken Wolter / Shutterstock.com, Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.