Queen Elizabeth springt Klimagipfel in Glasgow

Queen Elizabeth springt Klimagipfel in Glasgow

Von Ärzten zur Ruhe geraten, wird Queen Elizabeth II, 95, die älteste und dienstälteste Monarchin in der britischen Geschichte, ab nächster Woche nicht am Weltklimagipfel im schottischen Glasgow teilnehmen, teilte der Buckingham Palace am Dienstag mit.

Die Königin sollte am Montag bei den 26. Klimakonferenz, bekannt als COP26.

„Ihre Majestät ist enttäuscht, nicht an dem Empfang teilzunehmen, wird sich jedoch per Videobotschaft an die versammelten Delegierten wenden“, heißt es in einer Erklärung des Palastes.

Elizabeth hat letzte Woche in Belfast die Zeremonien zum hundertsten Jahrestag der Gründung Nordirlands ausgelassen, nachdem der Palast sagte, sie wolle den Rat ihrer Ärzte annehmen, sich ein paar Tage auszuruhen.

Sie war Nachts ins Krankenhaus letzte Woche für das, was der Palast nur als „vorläufige Ermittlungen“ bezeichnete. Königliche Beamte haben ihren Zustand nicht geklärt, aber es gibt keine öffentlichen Hinweise darauf, dass sie ernsthaft krank ist.

„Die Königin hat leichte Pflichten auf Schloss Windsor erfüllt“, sagte der Palast am Dienstag. Sie hatte am Dienstag einen Videoanruf mit einem ausländischen Botschafter.

Die Königin wurde vor kurzem aufgenommen Sie bekunden ihr Interesse am Thema der globalen Erwärmung und sagen den Staats- und Regierungschefs der Welt: „Es ist wirklich irritierend, wenn sie reden, aber sie tun es nicht.

Elizabeth kam 1952 auf den Thron und ist die einzige Monarchin, die die meisten Briten je gekannt haben. Im Februar wird sie 70 Jahre lang Königin sein, weit über den 63-jährigen Rekord ihrer Ururgroßmutter, Königin Victoria, hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.