Neuinfektionen nehmen zu, aber die Anzahl der Reproduktionen nimmt ab

Neuinfektionen nehmen zu, aber die Anzahl der Reproduktionen nimmt ab

07. November 2020 – 17:52 Uhr

Wir erklären die Kennzahlen

Dies ist seit Monaten der Fall Coronavirus unser Alltag völlig auf den Kopf gestellt. Während wir uns aufgrund der geringen Anzahl von Infektionen auf viel Entspannung und mehr Freiheit im Sommer freuen konnten, Der Herbst brachte eine zweite Welle – und jetzt eine zweite Sperre im November. Der Grund: Eine Aufzeichnung von Neuinfektionen verfolgt seit Mitte Oktober die nächste. Zuletzt wurden täglich über 20.000 neue Fälle gemeldet. Zur gleichen Zeit ist die Die Anzahl der Reproduktionen ist inzwischen leicht gesunken – aber wie kann das überhaupt sein? Wir erklären die Kennzahlen und zeigen Ihnen, wo wir aktuell stehen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

So sind wir derzeit

Was bedeuten die Kennzahlen?

Tägliche Wachstumsrate: Die Anzahl der neu erfassten Infektionsfälle (absolut oder in Prozent). So viele Menschen testen jeden Tag positiv auf das Corona-Virus.

Verdopplungszeit: Die Anzahl der Tage, an denen sich die Gesamtzahl der Infizierten derzeit verdoppelt.

Reproduktionsrate (auch Infektionsrate oder Reproduktionszahl): Die Anzahl der Personen, die durchschnittlich von einer infizierten Person infiziert wurden. Wenn die Zahl über einem Wert von 1,0 liegt, bedeutet dies, dass sich der Erreger weiter ausbreitet. Werte unter 1,0 zeigen an, dass die Anzahl neuer Fälle sinkt. * *

Wie hängen R-Werte und Neuinfektionen zusammen?

Aber was genau sagen uns diese Metriken? Derzeit beträgt der tägliche Anstieg der Neuinfektionen in absoluten Zahlen meist rund 20.000 Fälle. Die Anzahl der Reproduktionen ist jetzt zum ersten Mal seit Wochen unter 1 gesunken – eine infizierte Person infiziert also weniger als eine andere Person. (Stand 7. November) Dies sollte die Ausbreitung des Coronavirus tatsächlich verlangsamen.

READ  Vom Schwarzen Loch auseinandergerissen: die meisten Spaghetti, die bisher gesehen wurden

Das Problem mit dieser Logik ist jedoch: Einerseits deckt der R-Wert Ereignisse von vor ungefähr anderthalb Wochen ab, während die neuen Infektionen Zahlen der letzten 24 Stunden anzeigen. Außerdem ist die Reproduktionszahl ein geschätzter, kein messbarer Wert. Andererseits sind die Neuinfektionen auch nicht ganz sinnvoll, weil die Labore jetzt so beschäftigt sind, dass nur Risikopatienten und Menschen mit Symptomen erneut getestet werden. Die tatsächlichen Fälle dürften sogar noch höher sein. Daher sollten alle Kennzahlen nicht einzeln, sondern in Kombination betrachtet werden. Während eine Reproduktionszahl unter 1 gut ist, ist ein langfristiger Trend wirklich entscheidend, um zu beurteilen, ob die Inzidenz von Infektionen sinkt und Maßnahmen wie die Sperrung wirksam sind.

Coronavirus in Deutschland: Anzahl der Fälle, tot und geborgen

Coronavirus – Anzahl der Fälle nach Bundesland und Landkreis

Wie viele Koronafälle gibt es? in deinem Staat und in Ihrer Grafschaft finden Sie hier.

Welche Länder in Europa und die ganze Welt sind hier besonders stark vom Coronavirus betroffen.

Video-Wiedergabeliste: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen müssen

RTL.de-Dokumentarfilm “Zero Hour – Rennen mit dem Virus: Wie besiegen wir Corona?”

Im zweiten Teil des RTL.de-Dokumentarfilms “Zero Hour – Race with the Virus” stellen wir die Frage: Wie besiegen wir Corona? Zu diesem Zweck vergleichen die Autoren die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder auf der ganzen Welt mit aktuellen Empfehlungen von Forschern.

* Die Angaben zur Anzahl der Infektionsfälle, zur Anzahl der Todesfälle und zu den Wachstumsraten dieser beiden Fallzahlen basieren auf den neuesten Daten der jeweiligen Ministerien und Behörden der Bundesländer. Aufgrund der Verzögerung bei der Berichterstattung sind die hier aufgeführten Zahlen normalerweise höher als in der RKI-Statistik.

Ntv berechnet die Werte für die Verdopplungszeit auf der Grundlage der Entwicklung in den letzten sieben Tagen. Auch hier kann es aufgrund unterschiedlicher Bewertungszeiträume zu Abweichungen kommen. Ntv erhält die Anzahl der Reproduktionen direkt vom RKI.

READ  Eisbären sind möglicherweise bereits um 2100 ausgestorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.