München: SUV-Foto macht Beobachter extrem wütend: Vorfall macht Wellen - "Typisch"

München: SUV-Foto macht Beobachter extrem wütend: Vorfall macht Wellen – „Typisch“

Ein kluger Fahrer sah sich in einem Parkhaus in München mit einer komplizierten Situation konfrontiert. Der entsprechende Fotobeweis lässt einen SUV-Besitzer schlecht aussehen.

München – Das hat einen Mangel an Folgen SUV-Debatte im München* wirklich nicht zu beschweren. Wer ist bei ihm? Offroad-Limousine im städtischen Bereich ist manchmal kritischen Blicken ausgesetzt – oder bekommt sogar ein klares Botschaft Jahre Auto geklebt. Einige Münchner hätten nichts dagegen, wenn die Debatte aus der Debatte genommen würde.

München: SUV-Foto macht Wellen – Parkhauskampagne trifft auf gängiges Klischee

Einer SUV-Besitzer, das nun Gegenstand eines viralen Posts auf der Social-Media-Plattform ist Jodel ist jedoch kaum geworden das Mitleid Hoffnung. Er hat sein Fahrzeug auf dem Bauhaus Parkplatz im Laim ausgeschaltet – ohne sich um die zu sorgen Bedürfnisse von anderen Kunden zu sorgen.

Ein Jodelfoto zeigt, wie sich ein SUV-Fahrer in einem Münchner Parkhaus ausgebreitet hat.

© Screenshot Jodel

„Typischer SUV in der Stadt München“, sagt der Unbekannte Fotograf seine Arbeit. Und in der Tat der BMWKoloss entspricht sehr viel dem Klischee der skrupellose Limousinen-Hooligan. Der Fahrer ist einfach diagonal in die Parkplatz gefahren – als ob er sein wollte Vorherrschaft demonstrieren.

„Typischer SUV in der Stadt München“: Foto löst wütende Reaktionen aus

Für alle gut sichtbar: die auf dem Boden gezeichnete Kennzeichen er hat deutlich übertroffen. Gut, dass Clever nebenan nimmt so wenig Platz ein. Und das gehört dem Jodler und war schon mal da. „Eine nette Frau hat mich bei sich Parken Sie aus geholfen “, beschließt er. Zu einem Treffen es kam nicht mit dem SUV-Piloten.

READ  Abonnieren, um zu lesen | FinancialTimes

Kommentar zum SUV-Foto aus München: „Ich parke diese immer komplett“

Während des Uploads wird die Bemerkungen der Nutzer. Auch mit Ratschläge wird nicht gespeichert. „Solche Leute denken nichts darüber und werden es nie lernen. Sie können nicht und es ist ihnen einfach egal “, liest. Für einen anderen Benutzer ist so klar wie am Tag, was hätte passieren sollen: „Solche (rücksichtslosen„ Parker “, dh der Herausgeber) parke ich mit meinen Beifahrerseite immer ganz geschlossen “.

Eines ist sicher: Die SUV-Debatte in München sollte diese Episode weiter befeuern, obwohl zu beachten ist, dass andere Fahrer beim Parken häufig Probleme haben, auf die Bodenmarkierungen zu achten. (lks) * tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Liste der Rubriken: © dpa / Sina Schuldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert