Explosion in Moschee in Ostafghanistan vor Freitagsgebet verletzt viele

Explosion in Moschee in Ostafghanistan vor Freitagsgebet verletzt viele

KABUL, 12. November (Reuters) – Eine Explosion traf eine Moschee kurz vor dem Freitagsgebet im Bezirk Spin Ghar in der ostafghanischen Provinz Nangarhar und verletzte mindestens 12 Menschen, darunter den Imam der Moschee, sagten Anwohner.

Ein Arzt eines örtlichen Krankenhauses teilte Reuters unter der Bedingung der Anonymität mit, dass zwei Menschen gestorben und 18 verletzt worden seien. Eine offizielle Bestätigung der Bilanz liegt nicht vor.

Die Explosion ereignete sich in der Nähe der Kanzel des Gebetsführers der Moschee, als er gerade aufstand, um seine Predigt zu halten, sagte Haji Khyal Gul, 42, gegenüber Reuters.

„Meine Haare, mein Bart, meine Augenbrauen waren verbrannt … ich habe auch Schrapnells in Brust und Arm bekommen“, sagte er.

Atal Shinwari, ein Anwohner, sagte, die Explosion habe sich gegen 13.30 Uhr ereignet.

Ein Taliban-Beamter bestätigte die Explosion unter der Bedingung der Anonymität und sagte, es seien Opfer befürchtet worden, gab jedoch keine weiteren Einzelheiten bekannt.

Es gab keine unmittelbare Verantwortung für den offensichtlichen Angriff, aber ein Taliban-Sprecher sagte später am Freitag, die Behörden hätten im Zusammenhang mit der Explosion drei Personen festgenommen.

„Diese Kriminellen werden nach den Regeln der Scharia behandelt und für ihr Fehlverhalten bestraft“, sagte Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid auf Twitter.

Die Explosion ist die jüngste in einer Reihe, die in den letzten Wochen Moscheen in Afghanistan getroffen hat, insbesondere während des Freitagsgebets, und untergräbt den Anspruch der Taliban, nach Jahrzehnten des Krieges die Sicherheit wiederhergestellt zu haben.

Die Moschee wurde von sunnitischen Muslimen besucht. Frühere Angriffe seit der Machtübernahme durch die Taliban haben schiitische Moscheen getroffen und wurden von der sunnitischen militanten Gruppe Islamischer Staat behauptet.

READ  US-Wahl 2020: Trump-Rede schockiert USA! Republikaner fassungslos, Star im Fernsehen den Tränen nahe - "faschistisch"

Die Opferzahlen waren unterschiedlich. Shinwari sagte, mindestens 12 Menschen seien verletzt worden, darunter der Imam der Moschee. Ein anderer Anwohner sagte, 18 Menschen seien verletzt worden, drei davon schwer.

Bericht aus den Nachrichtenredaktionen von Kabul und Islamabad; Schreiben von James Mackenzie; Schnitt von Alison Williams und Steve Orlofsky

Unsere Standards: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.