Ermittlungen wegen versuchten Mordes nach sieben Vergiftungen an der Universität

Ermittlungen wegen versuchten Mordes nach sieben Vergiftungen an der Universität

Durch den Vorfall an der Technischen Universität Darmstadt seien blaue Verfärbungen an ihren Gliedmaßen aufgetreten, teilten die deutsche Polizei und die hessische Staatsanwaltschaft am Dienstag in einer Pressemitteilung mit.

Ein Polizeisprecher sagte CNN am Mittwoch, dass sechs Personen ins Krankenhaus eingeliefert worden seien, darunter ein 30-jähriger Student, der sich zunächst in einem lebensbedrohlichen Zustand befand.

Die Technische Universität Darmstadt teilte am Dienstagabend in einem Tweet mit, dass sich alle sechs besser fühlen und nun aus dem Krankenhaus entlassen wurden.

Eine Person benötigte keine medizinische Hilfe.

Die Polizei fand mehrere Behälter mit Milch und Wasser, die mit einer gefährlichen Substanz verunreinigt waren.

Die Substanz ist noch unbekannt und wird geprüft, teilte die Polizei mit. Sie stellten fest, dass der stechende Geruch von Flüssigkeiten besonders auffällig war.

Die Polizei sagte, der Angreifer müsse zwischen Freitag, 20. August, und Montag, 22. August Zugang zur Küche gehabt haben.

Die Polizei und das Präsidium der Hochschule Darmstadt haben davor gewarnt, auf dem Campus Lichtwiese gelagerte Lebensmittel zu verzehren.

Die Gebäude des Universitätscampus wurden von der Polizei durchsucht, weitere verdächtige Gegenstände wurden bisher jedoch nicht gefunden.

Die Polizei sagte, es bestehe keine unmittelbare Bedrohung, forderte jedoch alle auf, nur Lebensmittel zu sich zu nehmen, die sie jederzeit unter Kontrolle haben.

READ  "Melania Tapes": "Wen interessieren diese verdammten Weihnachtsdekorationen?", Fragt die First Lady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.