Die Großbritannien-Tour wird ein anderes Mal nach East Devon zurückkehren

Die Großbritannien-Tour wird ein anderes Mal nach East Devon zurückkehren

Sportfans in East Devon müssen etwas länger warten, um das Spektakel des Radrennens der Tour of Britain durch ihre Gemeinden noch einmal zu genießen.

Obwohl die Fahrer beim zweiten Stopp des Events 2021 am Montag, dem 6. September, einen 115-Meilen-Kurs zwischen Plymouth und Exeter bewältigen werden, geht der Herald davon aus, dass der dritte Stopp nicht wie bisher nach Cranbrook, Ottery und Honiton führen wird im Jahr 2018.

Details für den dritten Stopp in diesem Jahr wurden noch nicht bekannt gegeben, aber ein Sprecher des Marketingteams der Tour sagte, dass es dieses Jahr nicht durch Devon gehen wird.

“Wir werden den Rest der Tour of Britain-Route im Mai ankündigen, aber ich kann Ihnen sagen, dass die dritte Etappe nicht in Devon stattfinden wird und außerhalb des Südwestens stattfinden wird”, sagte er diese Woche.

„Ich bin sicher, dass wir in den kommenden Jahren nach East Devon zurückkehren werden, da Cranbrook, Ottery und Sidmouth und viele mehr eine großartige Show abliefen und das Rennen massiv unterstützten.

Das Rennen von Plymouth nach Exeter bedeutet, dass Devon in diesem Jahr zum 12. Mal an der Tour of Britain teilnimmt. Über 1,7 Millionen Menschen stehen hier auf den Strecken, um die Etappen im Laufe der Jahre zu verfolgen, und erzielen einen geschätzten Nettogewinn von 41 Millionen Pfund wirtschaftliche Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft.

2021 ist das 11. Mal, dass in der Grafschaft ein Start oder Ziel stattfindet, und das 10. Jahr, in dem das Rennen einen Teil der Grafschaft durchläuft.

Die Tour findet vom 5. September bis zum 13. September statt und startet in Penzance in Cornwall und endet in Aberdeen.

READ  Continental schließt sein Werk in Aachen

Die Tour besuchte Devon zuletzt im Jahr 2018, als der Australier Cameron Meyer die Etappe von Cranbrook nach Barnstaple gewann, während auf der Etappe 2014, die das letzte Mal in Exeter beendet wurde, der Österreicher Matthias Brandle den Sieg holte.

Die diesjährige Veranstaltung wurde im vergangenen Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben und ist die 17. moderne Ausgabe des größten Radrennens Großbritanniens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.