Die Buchungen des ersten Halbjahres im Sommer geben Austrian Airlines einen Schub für den Herbst

Die Buchungen des ersten Halbjahres im Sommer geben Austrian Airlines einen Schub für den Herbst

• Das Touristiksegment lenkt die Airline im ersten Halbjahr 2021 in die richtige Richtung
• Die besten Sommerziele: Kreta, Palma und Kos
• Auslastung auf myAustrian-Flügen von durchschnittlich rund 80 %
• Entwicklung entscheidender Reisebeschränkungen für die Herbst-/Wintersaison

Mit starkem Fokus auf Destinationen im Mittelmeerraum hat das Sommerflugprogramm von Austrian Airlines dem Unternehmen einen deutlichen Aufwärtstrend verschafft. Mit einer Vielzahl von über 100 angebotenen Zielen entspricht das Streckennetz der Fluggesellschaft den aktuellen Reiseanforderungen und -optionen der Passagiere. Besonders gut gebucht wurden im zweiten Quartal 2021 Flüge in touristische Regionen im Mittelmeerraum. Die beliebtesten Reiseziele im Tourismussegment sind bisher Kreta, Palma de Mallorca und Kos. Derzeit sind die Flüge von myAustrian Holidays durchschnittlich zu 80 % ausgebucht.

Österreichische Reisende vertrauen uns diesen Sommer als bevorzugte Fluggesellschaft. Wir freuen uns über diese Wertschätzung, die sich in positiven Buchungstrends und guten Auslastungsquoten auf unseren Ferienflügen widerspiegelt.Sagt Michael Trestl, Kaufmännischer Direktor. Das breite Flugangebot in den Sommermonaten hat die Produktion der rot-weiß-roten Airline auf rund 55 % reduziert und 7 Langstrecken- und 48 Mittelstreckenflugzeuge in Dienst gestellt.

Auch Austrian Airlines Flüge von den US-Destinationen New York, Washington und Chicago nach Wien waren im ersten Halbjahr 2021 gut gebucht. Im Juni stiegen die Buchungen deutlich an, als die EU Einreisebeschränkungen für US-Bürger verkündete. „Es ist höchste Zeit, dass auch die USA ihre Einreisebeschränkungen für EU-Bürger aufheben. Die aktuell unverständlichen Regelungen schaden nicht nur den europäischen Airlines, sondern der gesamten Wirtschaft auf beiden Seiten des Atlantiks“, betont CCO Michael Trestl.

Die gut gebuchten Sommerflüge sowie die bisher erfolgreich umgesetzten Resize-Maßnahmen sorgen für eine stabile Liquidität und geben der nationalen Airline einen Schub für die kommende Herbst-/Wintersaison. Der Rest der Pandemie und die damit verbundenen Reiseregeln sind nach wie vor entscheidend für die Entwicklung der Buchungen für die im Winterflugprogramm angebotenen Destinationen. „Wir setzen uns für gegenseitige und transparente politische Maßnahmen ein, die auch das wirtschaftliche Wohlergehen berücksichtigen“, schließt Michael Trestl, CCO von Austrian Airlines.

READ  Hochwertige Unternehmen: Experte: Andere Schwergewichte können dem Aktiensplit von Apple und Tesla folgen Botschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.