Dax schließt aufgrund von Corona deutlich in den roten Zahlen

Dax schließt aufgrund von Corona deutlich in den roten Zahlen

Die neuen, strengeren Koronaregeln, die der Bundeskanzler mit dem Ministerpräsidenten ausgehandelt hat, sorgen an der Börse für schlechte Laune. Der Dax fiel im Laufe des Handels auf 11.457 Punkte, den niedrigsten Stand seit Ende Mai. Letztendlich verlor der Leitindex 4,17 Prozent auf 11.560,51 Punkte.

Der Leitindex liegt nun mit rund 13.460 Punkten rund 14 Prozent von seinem Zwischenhoch Anfang September entfernt.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsenaktien schloss am Mittwoch mit einem Verlust von 2,71 Prozent bei 25.884,13 Punkten. Der führende Index der Eurozone EuroStoxx 50 fiel um 3,5 Prozent auf knapp 2964 Punkte. In den USA gab der Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa um 3,0 Prozent nach.

Die neuen Beschränkungen sollen die unkontrollierbare Ausbreitung der Epidemie verhindern. Die Maßnahmen gelten ab dem kommenden Montag (2. November) und sollten bis Ende November dauern. Das Risiko einer nicht mehr beherrschbaren Infektionssituation wächst von Tag zu Tag, da sich die Zahl der Infektionen derzeit jede Woche fast verdoppelt, hieß es.

Ein Gewinner am Mittwoch war der Lebensmittellieferant Delivery Hero. Das Papier des Unternehmens war 1,7 Prozent teurer. Delivery Hero ist einer der Nutznießer der Corona-Krise.

Im Gegensatz dazu sind die Papiere der BASF – Sie fielen um 6,7 Prozent. Chemiebestände wurden angesichts der drohenden Lockdowns in Europa generell vermieden.

Ikone: Der Spiegel

READ  Die fünf wertvollsten Plus-Geschichten dieser Woche auf einen Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.