DAX nach oben – Trump schickt US-Aktienmärkte nach unten – Daimler verkauft im dritten Quartal mehr – Deutsche Bank mit Fusionsplänen – Großaktionär erhöht Beteiligung der Commerzbank – Schaeffler, Software, PUMA im Fokus | Botschaft

Investoren in Deutschland haben es am Dienstag zurückgenommen.

Des DAX Entwickelte sich nach einem freundlichen Start flüchtig, gewann aber schließlich um 0,61 Prozent auf 12.906,02 Punkte. Auch die TecDAX wechselte das Vorzeichen mehrmals, nachdem die Börse fester geöffnet hatte, aber am Abend ging sie mit einem Verlust von 0,41 Prozent auf 3.110,47 Meter aus dem Handel.

Das Thema des Tages blieb die Genesung des US-Präsidenten Donald Trump des Coronavirus. Nach drei Tagen Krankenhausbehandlung ist Trump nun ins Weiße Haus zurückgekehrt. Darüber hinaus hoffen die Anleger weiterhin, dass bald ein weiteres US-Hilfspaket auf den Markt kommt, das der Erholung der Wirtschaft helfen wird. Es gab gute Signale aus der deutschen Wirtschaft: Die im August eingegangenen deutschen Bestellungen waren höher als erwartet.

“Der Kampf der Indizes, aus der sehr langen Aufwärtskonsolidierung auszubrechen, geht weiter, aber dies ist für den US-Wahltag unwahrscheinlich”, beschreiben die Autoren von Berneckers Börsenbrief “AB-Daily” die Marktsituation.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Am Dienstag waren Anleger auf europäischen Märkten in Kauflaune.

Des EuroSTOXX 50 Nach einem freundlichen Start rutschte er vorübergehend in die roten Zahlen, schaffte es dann aber rückwärts zu arbeiten und endete schließlich mit einem Anstieg von 0,41 Prozent auf 3.233,30 Punkte.

Positive Beiträge kamen aus den USA und Asien. Hier wurde die anscheinend sehr schnelle Genesung von US-Präsident Donald Trump aus Corona mit Erleichterung begrüßt. Zusätzlich wurden eingehende Bestellungen geprüft. Diese waren positiv für Deutschland.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die Wall Street fiel am Dienstag deutlicher.

READ  Mercedes ruft weltweit mehr als 150.000 Autos zurück

Zu Handelsbeginn konnte der Dow Jones 0,23 Prozent auf 28.214,24 Punkte zulegen und zeigte sich dann auch in der Gewinnzone. Später änderte sich die Stimmung, das Börsenbarometer fiel deutlich in die roten Zahlen und begann den Abend mit einem Rabatt von 1,35 Prozent auf 27.769,80 Punkte. Auf der anderen Seite ist es NASDAQ Composite bereits schwächer im laufe des handels und erhöhte verluste noch weiter. Das Börsenbarometer schloss mit einem Abschlag von 1,57 Prozent bei 11.154,60 Punkten.

Eine Erklärung von US-Präsident Donald Trump, in der die Verhandlungen über ein neues Konjunkturpaket in Höhe von Billionen Dollar bis nach den Wahlen im November verschoben wurden, wirkte sich später negativ aus. Zuvor hatten die Anleger auf eine Einigung gehofft: “Ein Deal wäre Musik für die Anleger und könnte die Aktienrallye, die jetzt ziemlich wackelig ist, wirklich ankurbeln”, sagte Milit Cutkovic, Marktanalyst bei Axitrader, früh. Optimistisch handeln.

Donald Trump, der an dem Coronavirus erkrankt ist, ist seitdem ins Weiße Haus zurückgekehrt. Die Tatsache, dass seine Ärzte davor gewarnt hatten, dass der US-Präsident “noch nicht aus dem Wald” sei, verlangsamte jedoch auch die Bullen an der Börse etwas, sagte David Madden, Analyst bei CMC Markets UK.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Es ging am Dienstag in Japan und Hongkong hoch.

Des Nikkei gewann schließlich 0,52 Prozent auf 23.433,73 Punkte.

Aufgrund der Feiertage war der Handel in Shanghai immer noch zum Stillstand gekommen. Zuletzt hatte der Shanghai Composite Mittwoch verlor 0,20 Prozent auf 3.218,05 Punkte.
In Hong Kong konnte er Hang Seng am Dienstag zum Handelsschluss 0,9 Prozent auf 23.980,65 Punkte.

READ  Rossmann zieht sich überraschend zurück: Drogerie-Riese beendet Rabattkampagne vorzeitig

Die Marktteilnehmer verfolgten weiterhin eifrig die Nachricht von der Verbesserung der Gesundheit von US-Präsident Donald Trump. Er wurde nun aus dem Krankenhaus entlassen und kehrte ins Weiße Haus zurück. Seine Ärzte haben jedoch noch nicht alles geklärt.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.