BKA sucht öffentlich nach einem ehemaligen Wirecard-Vorstandsmitglied

BKA sucht öffentlich nach einem ehemaligen Wirecard-Vorstandsmitglied


Das Federal Investigation Department sucht nun den ehemaligen Vertriebsleiter von Wirecard, Jan Marsalek.
Bild: dpa

Die Ermittlungsabteilung des Bundes bittet die Bevölkerung, ihnen bei der Suche nach dem ehemaligen Wirecard-Verkaufsleiter zu helfen: Marsalek soll sich im Ausland befinden, frühere Ermittlungen waren jedoch erfolglos.

ichm der milliardenschwere Buchhaltungsskandal bei der Dax-Gruppe, nach dem Wirecard sucht Federal Investigation Department (BKA) öffentlich nach dem volatilen ehemaligen Vertriebsleiter Jan Marsalek. Bis Juni 2020 war der österreichische Manager Vorstandsmitglied bei Wirecard, einem Dienstleister für bargeldloses Bezahlen an der Kasse und im Internet.

“Nach den aktuellen Ergebnissen der Untersuchung wird ein Standort der gesuchten Person im Ausland als sehr wahrscheinlich angesehen”, kündigte die BKA am Mittwoch in Wiesbaden an. Der Fall ist Gegenstand des ZDF-Programms “Aktenzeichen XY … ungelöst”.

Marsalek wird verdächtigt, zusammen mit anderen Verdächtigen das Gesamtvermögen und das Verkaufsvolumen durch Scheingeschäfte erhöht zu haben, um das Unternehmen finanziell stärker und attraktiver für Investoren und Kunden zu machen. Die Detectives verdächtigen ihn des besonders schweren Falles von Untreue und Betrug mit Handelsbanden. Die Münchner Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Banken und Investoren mehr als drei Milliarden Euro hätten verlieren können.

Wirecard hatte angeblich falsche Buchungen in Höhe von 1,9 Mrd. EUR vorgenommen, die die Gruppe in ihre Jahresbilanz 2019 aufnehmen wollte – das Ergebnis wahrscheinlich nicht existierender Luftverkehrsabkommen mit Subunternehmern in Südostasien und im Nahen Osten.

READ  Corona-Fall bei BMW: Nach Verlustmeldungen müssen nun auch Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.