Bilanzdarstellung: Uber ist wieder tief im roten Bereich – Uber-Aktien steigen stark | Botschaft

Der weltweit größte Transportunternehmer Uber leidet weiterhin unter der Koronapandemie und erlitt im dritten Quartal erneut einen schweren Verlust. Das Endergebnis war ein Verlust von 1,1 Milliarden Dollar (0,9 Milliarden Euro), wie der Taxikonkurrent am Donnerstag nach der Schließung des US-Marktes bekannt gab. Tiefrote Zahlen waren nicht nur bei Uber seit der Corona-Krise normal, vor einem Jahr war der Verlust aufgrund extrem hoher Investitionen und Kosten sogar noch höher.

Nach dem Einbruch zu Beginn der Pandemie erholt sich das Geschäft weiter, aber Uber bleibt schwer betroffen. Der Umsatz ging im letzten Quartal um 18 Prozent auf 3,1 Milliarden US-Dollar zurück. Trotz aller Probleme hält das Unternehmen an seinem Ziel fest, bis Ende 2021 einen Quartalsgewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen zu erzielen. Trotzdem wurden die Zahlen von den Anlegern nicht gut aufgenommen, und die Aktien fielen zunächst stark in den USA rot. Analysten hatten im Durchschnitt deutlich bessere Ergebnisse erwartet.

Die an der NYSE notierte Uber-Aktie steigt derzeit kräftig um 6,48 Prozent auf 44,71 US-Dollar.

SAN FRANCISCO (dpa-AFX)

Weitere Neuigkeiten über Uber

Bildquellen: Christopher Penler / Shutterstock.com, Mateusz_Szymanski / Shutterstock.com

READ  Todesursache noch unklar: Ex-Wirecard-Manager in Manila verstorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.