Australien: sensationeller Fund! Neue Tierarten entdeckt - Bilder sorgen weltweit für Begeisterung

Australien: sensationeller Fund! Neue Tierarten entdeckt – Bilder sorgen weltweit für Begeisterung

Der sogenannte Großflugbeutler ist wohl das süßeste Tier in Australiens Wäldern. Wissenschaftler haben das Genom von Säugetieren analysiert und zwei weitere Arten entdeckt.

  • Bisher gab es nur eine Art des großen fliegenden Butlers.
  • Wissenschaftler untersuchten das Genom von Säugetieren und fanden zwei weitere Arten.
  • Die Bilder des großformatigen Flight Baggers begeistern die Nutzer in den sozialen Medien.

München / Canberra – Er ist süß, flauschig, wahrscheinlich eines der beliebtesten Tiere Australier und ziemlich speziell. Das Großflugzeuge, ebenfalls Riesenflugbeutler genannt, ist etwa so groß wie ein Mader, nachts aktiv und bewegt sich hauptsächlich durch Gleiten von Baum zu Baum. Das Tier kann bis zu 100 Meter rutschen. Forscher haben eine bemerkenswerte Entdeckungg sorgte für Aufsehen in den sozialen Netzwerken.

Bemerkenswerte Entdeckung in Australien: Forscher entdecken neue Tierarten

Ein Team von Wissenschaftlern hat intensiv mit dem Südliche große fliegende Bagger beschäftigt und das Beuteltiergenom analysiert. Denise McGregor, Doktorand an der James Cook Universitätbefasste sich mit der Frage, warum die Großflugzeuge sind so unterschiedlich in Bezug auf Größe, Fellfarbe und lokale Verteilung. Anhand eines genetischen Vergleichs wurde festgestellt, dass der südliche Grossbeutler, dessen wissenschaftlicher Name Petauroides volans ist, nicht allein ist. Die Wissenschaftler fanden zwei weitere Spezies::

  • das Große fliegende Bagger aus dem Norden ((Petauroides minor)
  • das Mittelgroße große fliegende Bagger ((Petauroides armillatus)

Die Wissenschaftler veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Fachmagazin „Wissenschaftliche Berichte“. „Es wurde lange spekuliert, dass dies der Fall sein würde mehr als eine Art von großen fliegenden Baggern dort, aber jetzt haben wir das DNA-Beweis“, wie Denise McGregor auf der offiziellen Website der Australian National University erklärt. “Australiens Artenvielfalt ist viel reicher geworden”, sagte er Andrew KrockenbergerProfessor an der James Cook University fährt fort: „Das passiert nicht jeden Tag neue Säugetiere bestätigt, geschweige denn zwei auf einmal. “”

READ  Die Kruste des eisigen Mondes Europa glitt abrupt um 70 Grad im Vergleich zu seiner Rotationsachse. Jupiters Mond erfuhr eine Polarverschiebung - scinexx

Ein anderes Tier sorgte kürzlich ebenfalls für Aufsehen. Es verursacht höllische Schmerzen.

Neue Tierarten entdeckt – Bilder sorgen weltweit für Begeisterung

Inzwischen Bilder von der Großflugzeugedas sind auf sozialen plattformen wie Instagram und Twitter wurden für Entrückungen und Entrückungen gepostet. Zum Beispiel schrieb die WWF-Umweltschutzorganisation: “Ähm … wie süß ist dieses pelzige Flugzeug?”

„Können wir bitte noch viel mehr von dieser Sorte entdecken? Die Welt braucht mehr Glubsch und mehr Flaum! Dringend! Schrieb einen anderen Twitter-Nutzer. Kommentare wie “süß” und “wie süß” und Emojis mit herzförmigen Augen häufen sich in den sozialen Medien.

Aber auch die süßen Große Flugbagger bedroht die Verlust ihres Lebensraums. Nicht zuletzt Buschfeuer zerstörten mehrere Quadratkilometer in Australien. Die großflächigen Flugabfälle sollten jedoch noch nicht akut gefährdet sein. Übrigens sind sie mit den Koalas verwandt. * tz.de ist Teil des landesweiten Ippen-Digital Editors Network (mbr)

Liste der Rubriken: © Florian Sanktjohanser / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.