Als nächstes: Börsenexperte Cramer: Diese Technologieaktie hat mit ihrer jüngsten Bilanz | besonders beeindruckt Botschaft

Alphabet überzeugt mit vierteljährlicher Einreichung
Jim Cramer liebt Google
Experte nicht besorgt über US-Kartellverfahren

Die Quartalszahlen der Technologiegiganten Facebook, Amazon, Apple sowie Google und Twitter wurden Ende Oktober mit Spannung erwartet. Die Anleger waren besonders daran interessiert herauszufinden, wie die digitalen Giganten die Corona-Krise bisher bewältigt haben. Die Schlussfolgerung war überwiegend positiv. Die vierteljährliche Einreichung zeigte, dass die Technologieunternehmen vom veränderten Verhalten ihrer Benutzer während der Pandemie profitieren konnten. Mit Ausnahme von Twitter lagen alle genannten Werte mit ihren Ergebnissen über den Schätzungen. Trotzdem war die Freude der Börsenteilnehmer begrenzt. Während Facebook, Amazon und Apple nach der Einreichung den Handel mit roten Zahlen beendeten, ging es nur für das übergeordnete Google-Alphabet.

Alphabet beeindruckt trotz Gewinnkrise mit Gewinnsprung

Alphabet könnte das gebrauchen Erstellen Sie eine Bilanzvorlage auf mehreren Seiten. Der Internetgigant konnte vor allem von boomenden Werbeeinnahmen und einem starken Cloud-Geschäft profitieren. Trotz der Krise gelang es dem Technologiekonzern, einen Gewinnsprung zu verzeichnen und damit die vorläufigen Schätzungen deutlich zu übertreffen. Der Umsatz belief sich auf 46,2 Milliarden US-Dollar und der Nettogewinn stieg von 9,6 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf 11,2 Milliarden US-Dollar. Haupttreiber dieses Anstiegs war das Google-Werbegeschäft, das am meisten zum Umsatz des Unternehmens beitrug. Kein Wunder also, dass der Börsenexperte Jim Cramer von Alphabet-Aktien völlig begeistert ist. Er gab dies auf Twitter bekannt, kurz nachdem die Quartalsergebnisse bekannt gegeben worden waren.

READ  Nachfrage gestiegen: HelloFresh erhöht Prognose für 2020 - Anteil auf Rekordweg | Botschaft

Cramer: “Mein Favorit ist das Alphabet”

In einem Videointerview mit CNBC wiederholte er seine positive Einschätzung des Alphabet-Anteils, insbesondere im Vergleich zu den anderen Tech-Titeln: “Mein Favorit ist Alphabet”, sagte Cramer. Wie das Finanzportal The Street berichtet, hat der Starinvestor die Quartalsergebnisse des Internetgiganten sogar als die besten bezeichnet, die er je gesehen hat. Er bezeichnete Googles Videoplattform YouTube auch als “Profit Center” und war begeistert vom florierenden Cloud-Geschäft Alphabets. Nach der Telefonkonferenz des Unternehmens hätte sich Cramer in Bezug auf die Aktie “fantastisch” gefühlt.

Kartellverfahren sind für Investoren kein Problem

Der Marktexperte sieht auch das kürzlich eröffnete Kartellverfahren gegen Alphabet in den USA Kein Problem für Investoren. Sollte dies zum Zerschlagen des Internetgiganten führen, könnten Anleger seiner Meinung nach nur davon profitieren. Die Aufteilung würde zu einer Wertsteigerung der Google-Aktie führen. Hier wäre eine Preiserhöhung auf 2.000 Dollar keine Unmöglichkeit.

Finanzen.net Redaktion

Weitere Neuigkeiten über Amazon

Bildquellen: eine Katze / Shutterstock.com, JStone / Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.