1554 neue Koronafälle in Berlin, zwölf neue Todesfälle - BZ Berlin

1554 neue Koronafälle in Berlin, zwölf neue Todesfälle – BZ Berlin

Nach aktuellen Informationen der Senatsabteilung vom Dienstag gibt es in Berlin 15.934 akute Infektionen. Die Ampel für die 7-Tage-Inzidenz bleibt tiefrot, die Ampel für die Nutzung der Intensivbetten droht bald rot zu werden.

Seit Beginn der Zählung wurden in Berlin insgesamt 42.014 Koronafälle registriert. Davon sind 21.016 weiblich und 20.640 männlich. Derzeit müssen 958 Patienten in einem Krankenhaus behandelt werden. 261 von ihnen befinden sich auf einer Intensivstation. Alle anderen Personen sind zu Hause in Quarantäne. Bisher wurden 2.697 Menschen aus dem Krankenhaus entlassen.

Die meisten Infektionen wurden in Mitte (+293) gemeldet, gefolgt von Pankow (+229) und Tempelhof-Schöneberg (+214). Die wenigsten Neuerkrankungen gab es in Treptow-Köpenick (+48) und Friedrichshain-Kreuzberg (+50).

7-Tage-Inzidenz überall über 100

In Bezug auf die 7-Tage-Inzidenz liegen Neukölln mit 287,6, Tempelhof-Schöneberg mit 272,9, Mitte mit 229,2 und Reinickendorf mit 228,6 an der Spitze. Alle anderen Berliner Bezirke liegen über dem Wert 100! Treptow-Köpenick hat mit 104,9 den niedrigsten Wert.


auch lesen

Berlin will in Zukunft täglich 20.000 Menschen impfen

Was tun, wenn Sie in Quarantäne krank werden?


Es gab zwölf neue Todesfälle. Die Zahl der Verstorbenen beträgt nun 313. Das Durchschnittsalter des Verstorbenen beträgt 81 Jahre. 25.767 Menschen haben sich inzwischen von dem Virus erholt. Das ist ein Anstieg von 723. Somit gibt es derzeit 15.934 akute und bekannte Koronafälle in der Hauptstadt. Die akuten Fallzahlen nehmen ständig zu.

Um es ins rechte Licht zu rücken: Die tägliche Zahl der Infektionen hat inzwischen die Höchststände von Ende März und Anfang April überschritten.

READ  Das surreale Bild zeigt das chaotische Magnetfeld der Spiralgalaxie

Die Altersgruppe mit den meisten Infektionen in den letzten sieben Tagen sind 30-39-Jährige (1413), gefolgt von 40-49-Jährigen (1067), 50-59-Jährigen (1056) und 20-24-Jährigen (808) . Dies betrifft zunehmend wieder ältere Menschen.

So sieht es an der Corona-Ampel aus

► Die Reproduktionswert Die letzten vier Tage sind 0,88. Das Limit ist 1,1 – wenn es dreimal hintereinander überschritten wird, wird die Ampel gelb. Wenn der Wert von 1,2 dreimal überschritten wird, wird die Ampel sogar rot. Bei einem Wert unter 1 infiziert eine Person im Durchschnitt weniger als eine andere Person.

Am Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner Wenn der Wert 192,6 ist – der Grenzwert für eine gelbe Ampel ist 20, springt die Ampel bei 30 auf rot. Dieser Wert steigt weiter an. Wenn die Zahl 50 überschreitet, gilt Berlin als Risikobereich – was schon lange der Fall ist.

► Das letzte Licht für die Nutzung von Intensivbetten Aufgrund von Koronapatienten liegt der Grenzwert bei 21,4% – der Grenzwert liegt bei 15%, bei 25% springt diese Ampel ebenfalls auf rot. Die Zahl nähert sich diesem Grenzwert weiter bedrohlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.