Virgin Galactic verschiebt die kommerzielle Raumfahrt erneut auf Q2 2023

Virgin Galactic verschiebt die kommerzielle Raumfahrt erneut auf Q2 2023

DATEIFOTO – Virgin Galactic Trägerflugzeug WhiteKnightTwo, das ein Weltraumtourismus-Raketenflugzeug von SpaceShipTwo trägt, startet vom Mojave Air and Space Port in Mojave, Kalifornien, USA, 13. Dezember 2018. Bild aufgenommen am 13. Dezember 2018. REUTERS/Gene Blevins

Melden Sie sich jetzt für den KOSTENLOSEN unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com an

4. August (Reuters) – Virgin Galactic Holdings Inc (SPCE.N) Der Donnerstag verzögerte den kommerziellen Start seiner Raumfahrt erneut vom ersten Quartal auf das zweite Quartal 2023, was die Aktien des Weltraumtourismusunternehmens nach der Glocke um 6 % nach unten schickte.

Das vom Milliardär Richard Branson gegründete Unternehmen hatte im Mai die Lieferkettenkrise und den Arbeitskräftemangel angeführt, um den Start auf das erste Quartal 2023 zu verschieben.Davor hatte es seine Flüge auf das vierte Quartal 2022 verschoben

„Während unsere kurzfristigen Pläne nun den Start des kommerziellen Dienstes im zweiten Quartal 2023 vorsehen, gehen die Fortschritte bei unserer zukünftigen Flotte weiter“, sagte Chief Executive Michael Colglazier.

Melden Sie sich jetzt für den KOSTENLOSEN unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com an

Virgin Galactic hatte im Februar den öffentlichen Verkauf von Tickets für die Raumfahrt wieder aufgenommen und die Preise auf 450.000 US-Dollar pro Person mit einer anfänglichen Anzahlung von 150.000 US-Dollar festgesetzt. Weiterlesen

Das Unternehmen meldete auch einen größeren Nettoverlust von 110,7 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal gegenüber 94 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

Im vergangenen Monat schloss es einen Pakt mit Boeing Co (VERBIETEN) Tochtergesellschaft von Aurora Flight Sciences, um ihr neues Zweikörper-Trägerflugzeug zu bauen, das ihre Raumfahrzeuge der nächsten Generation ins All befördern wird. Weiterlesen

Berichterstattung von Akash Sriram in Bangalore; Redaktion von Arun Koyyur

Unsere Standards: Die Treuhandprinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.