Russische Crew landet auf der Erde, nachdem sie den ersten Weltraumfilm gedreht hat

Russische Kosmonauten sollen Cameo-Rollen in dem Film haben.

Moskau:

Eine russische Schauspielerin und Regisseurin kehrte am Sonntag zur Erde zurück, nachdem sie 12 Tage an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) verbracht hatte und Szenen für den ersten Film im Orbit gedreht hatte.

Yulia Peresild und Klim Shipenko landeten wie geplant um 4:36 Uhr GMT in der Steppe Kasachstans, wie Live-Bilder der russischen Raumfahrtbehörde zeigen.

Sie wurden vom Kosmonauten Oleg Novitsky, der sechs Monate auf der Raumstation war, aufs Trockene zurückgebracht.

„Das bemannte Abstiegsfahrzeug der Sojus MS-18 steht aufrecht und sicher. Die Besatzung fühlt sich großartig!“ Das twitterte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos.

Die Filmemacher starteten Anfang des Monats vom von Russland gepachteten Kosmodrom Baikonur im ehemaligen sowjetischen Kasachstan und reisten mit dem erfahrenen Kosmonauten Anton Shkaplerov zur ISS, um Szenen aus „The Challenge“ zu drehen.

Wenn das Projekt auf Kurs bleibt, wird die russische Crew ein Hollywood-Projekt schlagen, das letztes Jahr von „Mission Impossible“-Star Tom Cruise mit der NASA und SpaceX Elon Musk angekündigt wurde.

Die Handlung des mit seinem Budget weitgehend unter Verschluss gehaltenen Films dreht sich um einen Chirurgen, der zur ISS geschickt wird, um einen Kosmonauten zu retten.

Shkaplerov, 49, soll zusammen mit den beiden russischen Kosmonauten, die bereits an Bord der ISS waren, Cameo-Rollen im Film haben.

Die Mission verlief nicht ohne kleinere Probleme.

Als das Filmteam Anfang des Monats an der ISS andockte, musste Shkaplerov auf manuelle Steuerung umstellen.

READ  Waldbrände verwüsten Italiens Region Sardinien in einer "beispiellosen Katastrophe"

Und als russische Fluglotsen am Freitag einen Test an der Raumsonde Sojus MS-18 durchführten, ging das Triebwerk des Schiffes unerwartet aus und destabilisierte die ISS für 30 Minuten, sagte ein Sprecher der ISS der NASA gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS.

Der Sprecher bestätigte jedoch, dass ihre Abreise wie geplant verlaufen würde.

Weltraumrennen des 21. Jahrhunderts

Ihre Landung, die von einem Filmteam dokumentiert wurde, werde auch im Film zu sehen sein, sagte Konstantin Ernst, Chef von Channel One, Freund des Kremls und Co-Produzent von „The Challenge“, gegenüber AFP.

Die Mission wird eine lange Liste von Premieren für die russische Raumfahrtindustrie ergänzen.

Die Sowjets starteten den ersten Sputnik-Satelliten und schickten das erste Tier, einen Hund namens Laika, den ersten Mann, Yuri Gagarin, und die erste Frau, Valentina Tereshkova, in die Umlaufbahn.

Aber im Vergleich zur Sowjetzeit hat das moderne Russland Schwierigkeiten mit Innovationen, und seine Raumfahrtindustrie kämpft um öffentliche Finanzierung, wobei der Kreml Militärausgaben Priorität einräumt.

Seine Raumfahrtbehörde verlässt sich immer noch auf von der Sowjetunion entwickelte Technologie und musste eine Reihe von Rückschlägen hinnehmen, darunter Korruptionsskandale und verpatzte Starts.

Russland hinkt auch im globalen Wettlauf um die Raumfahrt hinterher und sieht sich einer harten Konkurrenz aus den USA und China gegenüber, wobei Peking wachsende Ambitionen in der Branche zeigt.

Auch Russlands Roskosmos hat einen schweren Schlag erlitten, nachdem SpaceX im vergangenen Jahr erfolgreich Astronauten zur ISS gebracht und damit Moskaus Monopol auf Reisen zur Orbitalstation beendet hat.

Um sein Image zu verschönern und seine Einnahmen zu diversifizieren, hat das russische Raumfahrtprogramm in diesem Jahr angekündigt, seinen Tourismusplan für den Transport zahlender Abenteurer zur ISS neu zu starten.

READ  Die Verhandlungen kommen zum Stillstand: Der EU-Gipfel wird verlängert

Nach einer jahrzehntelangen Pause wird Russland im Dezember zwei japanische Touristen – darunter den Milliardär Yusaku Maezawa – zur ISS schicken und damit ein Jahr beenden, das für die Amateur-Raumfahrt ein Meilenstein war.

(Mit Ausnahme des Titels wurde diese Geschichte nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und wird von einem syndizierten Feed gepostet.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.