Riesiges Schwarzes Loch entdeckt: Weltraumriese verschlingt unglaubliche Massen

Riesiges Schwarzes Loch entdeckt: Weltraumriese verschlingt unglaubliche Massen

  • Riesiges Schwarzes Loch entdeckt
  • Es absorbiert jeden Tag die Masse unserer Sonne
  • 8000 mal größer als das Schwarze Loch in der Mitte der Milchstraße

Forscher machen eine bahnbrechende Entdeckung: Ein neues Schwarzes Loch – und das bisher gefrorenste seiner Art – der Weltraumriese verschlingt jeden Tag die Masse einer Sonne. Bisher ist kein Schwarzes Loch so schnell gewachsen.

Während es fast unmöglich ist, Skalen zur Beschreibung der Größe von J2157 zu verwenden, wie Astronomen das Schwarze Loch nennen, versucht Christopher Onken, Astronom an der Australian National University in Canberra, Folgendes: Das 2019 entdeckte Schwarze Loch ist 8000-mal größer als das zentrale Schwarze Loch in der Milchstraße. Damit das Schwarze Loch in unserer Galaxie solche Dimensionen annehmen kann, müsste es zwei Drittel aller Sterne verschlingen.

So schwer wie 34 Milliarden Sonnen: das am schnellsten wachsende Schwarze Loch entdeckt

Obwohl die Astronomen wussten, dass sie früher oder später auf Schwarze Löcher dieser Größe stoßen würden, bot diese Entdeckung einige Überraschungen. Nach der Klassifikation ist J2157 kein gewöhnliches Schwarzes Loch: Der welthungrige Riese wird als sogenannter “Quasar” klassifiziert. Dies bedeutet gigantische leuchtende Objekte, die von Schwarzen Löchern angetrieben werden und mehr als die Milliardenfache Sonnenmasse haben. J2157 ist ungefähr so ​​schwer wie 34 Milliarden Sonnen.

Die enorme Klarheit von Quasaren beruht auf der Tatsache, dass Staub- und Gaspartikel am Rand des Schwarzen Lochs auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden. Beispielsweise kann das Schwarze Loch selbst auch als eine Art Teilchenbeschleuniger angesehen werden. Wenn J2157 in der Milchstraße wäre, würde es zehnmal heller scheinen als der Mond. Die Menge der freigesetzten Röntgenstrahlen würde das Leben auf der Erde unmöglich machen.

READ  Sturddlefisch: Ungarische Forscher produzieren versehentlich neuen Fisch

J2157 wird jedoch nicht gefährlich sein, da das Schwarze Loch etwa 12 Milliarden Lichtjahre entfernt ist. Es ist jedoch interessant, dass die Informationen, die wir vom Rekordgiganten haben, bereits veraltet sind: Da die gemessenen Werte erst diese unglaubliche Strecke zurücklegen müssen, bevor sie schließlich die Astronomen erreichen, können wir derzeit nur das Schwarze Loch in seinem Zustand 1 bestimmen, siehe 2 Milliarden Jahre nach dem Urknall. Es ist daher möglich, dass es noch gigantischer ist. Den Forschern ist noch nicht klar, wie schnell es seit der Entdeckung im Jahr 2019 gewachsen ist.

Schwarze Löcher bleiben Wissenschaftlern ein Rätsel: Forscher in London haben kürzlich einen “Herzschlag” von einem bekannten Schwarzen Loch bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.