Real Madrid gewinnt bei Inter Mailand, Liverpool FC verliert gegen Atalanta Bergamo

Real Madrid gewinnt bei Inter Mailand, Liverpool FC verliert gegen Atalanta Bergamo

Real Madrid tat in der Gruppenphase der Champions League verdient eine gute Startposition. Nach dem Sieg liegt Real mit sieben Punkten hinter Gladbach auf dem zweiten Platz, Inter bleibt der letzte in Gruppe B. Nach sechs Niederlagen und zwei Unentschieden war es der erste Sieg für Los Blancos gegen die Italiener.

Real hatte in den ersten drei Spielen dieser Champions League nur vier Punkte, Inter sogar zwei weniger. Das Spiel war dementsprechend wichtig für einen möglichen Fortschritt.

Die Wichtigkeit war für die Spieler in den ersten Minuten spürbar. Sicherheitsausweise waren auf beiden Seiten die Methode der Wahl. Inter machte dann den ersten Fehler in der Person von Nicolo Barella. Der Mittelfeldspieler brachte Nacho im Strafraum (5. Spielminute) unnötig zu Fall.

Inter will Strafen – und Vidal verlieren

Gibt Sergio Ramos Eden Hazard wurde verletzt vermisst. Der Belgier verwandelte mit einem halb hohen Schuss nach rechts (7.). Real drängte auf ein zweites Tor. Lucas Vázquez traf den Pfosten (13.), fast drei Minuten später traf Ferland Mendy eine falsche Entscheidung, als er erneut versuchte, aus einer guten Position zu überqueren.

Die Italiener forderten Strafen nach etwas mehr als einer halben Stunde, nachdem Raphael Varane Arturo Vidals Fuß im Strafraum leicht berührt hatte. Als Schiedsrichter Anthony Taylor sich nicht für eine Strafe entschied, beschwerte sich Vidal lautstark und erhielt eine gelbe Karte. Da er Taylor sehr nahe kam, musste der Chilene das Feld mit Gelb-Rot (33.) verlassen.

Conte holte in der zweiten Halbzeit Ivan Perisic und Danilo D’Ambrosio und wechselte defensiv von drei auf vier. Trotz des Defizits waren die Italiener niedrig und hofften auf Gegen- oder Standardmöglichkeiten. Nach einem Freistoß in der 52. Minute forderte Milan einen weiteren Elfmeter. Vázquez hatte Roberto Gagliardini in seinem eigenen Strafraum festgehalten. Wieder gab es keine Strafe – diese Entscheidung war umstrittener.

READ  Werder Bremen: "Ungeduldig" Rashica bezweifelt die Bedeutung von RB Leipzig

Als Rodrygo nach einer Flanke von rechts mit seinem ersten Ballkontakt mit 2: 0 traf, war das Spiel entschieden.

Mit dem vierten Sieg in ebenso vielen Spielen wird die FC Liverpool in der Lage sein, das Achtelfinale früh perfekt zu machen. Jürgen Klopp startete mit seiner Mannschaft angesichts der vielen verletzten Spieler und der guten Startposition, jedoch ohne zahlreiche Stammgäste. Unter anderem gespielt Joel Matip in der Verteidigung zusammen mit dem Newcomer Kostas Tsimikas und dem 19-jährigen Rhys und Neco Williams.

Schon früh wurde klar, dass die Roten in dieser Formation nicht gut einstudiert sind. Nach nur vier Minuten wurde ein schlechter Pass von gemacht Mohamed Salah für Atalantas erste Chance. Josip Ilicic hat dies jedoch nicht verwendet. Während Robin Gosens (9.) und Alejandro Gómez (11.) andere gute Chancen verpassten, bekam Liverpool erst in der 45. Minute die erste Chance. Salah zielte etwas zu hoch.

Nach der Pause war es Ilicic, der in dieser Saison Liverpools erstes Champions-League-Tor erzielte. Nach einer Flanke von Gómez schnappte er sich den Ball aus vier Metern über der Linie (60.). Klopp nahm vier Änderungen direkt nach dem Gegentor vor. Bevor diese Maßnahme wirksam werden konnte, erzielte Gosens das 2: 0 (64.). Gómez hatte zuvor viel Platz und Zeit für ein Kreuz gehabt.

Im weiteren Verlauf der Saison konnte Liverpool keine hochkarätigen Torchancen schaffen. Mit neun Punkten liegt der englische Meister in der Gruppe D immer noch auf dem ersten Platz, Atalanta liegt mit sieben Punkten auf dem dritten Platz hinter Ajax Amsterdam.

Ikone: Der Spiegel

READ  Verstappen über Kritik an der groben Sprache: "Nicht mein Problem"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.