Plötzlich alles negativ: Die zweite Liga kämpft gegen das Korona-Chaos

Plötzlich alles negativ: Die zweite Liga kämpft gegen das Korona-Chaos

Fußballmannschaft der zweiten Liga 1. Der FC Heidenheim füttert die Sorgen des Profifußballs vor einem weiteren Lockdown mit fünf positiven Koronatests am Morgen. Ein paar Stunden später sieht die Welt wieder ganz anders aus: Alle wurden in einem zweiten Test negativ getestet.

Die Verwirrung über die Corona-Tests beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim hat das nächste Level erreicht. Nachdem der Club zunächst fünf Personen gemeldet hatte, die am Morgen positiv getestet hatten, sind ihre Ergebnisse nach einem neuen Test alle negativ, wie der Club am Abend bekannt gab.

Ein am Vortag von einem anderen Labor durchgeführter Test hatte dieselben Personen als positiv identifiziert, “was nach aktuellen Fakten auf falsche Labortestergebnisse hindeutet”, schrieb der Verband. Offensivspieler Maximilian Thiel war bereits am Mittwoch “leicht positiv” getestet worden, weshalb am Donnerstag eine weitere Testreihe für das Team sowie das Trainer- und Funktionsteam durchgeführt wurde. Dort wurde der symptomfreie Thiel negativ getestet, aber fünf andere Personen gaben positive Testergebnisse. Da alle fünf Personen am Vortag negative Ergebnisse hatten, schloss der Verein die Möglichkeit falscher Tests nicht aus.

Ob das Heimspiel der Heidenheimer am Sonntag (13.30 Uhr / Sky) gegen den VfL Osnabrück stattfinden kann, ist noch offen. Das FCH steht diesbezüglich mit den örtlichen Behörden in Kontakt. Das Team wird am Samstagmorgen erneut von der Heidenheimer Klinik getestet. “Die Mannschaft sollte dann in der Lage sein, das Training wieder aufzunehmen, um das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück am Sonntag wie geplant zu spielen”, heißt es in der Erklärung.

Nationalspieler in Quarantäne

Borussia Dortmund muss am Samstag im Revierderby gegen Schalke 04 auf Emre Can verzichten. Der 26-jährige BVB-Profi sei am Freitag positiv auf das Koronavirus getestet worden, sagte der Bundesligist. Der Nationalspieler, der aufgrund einer Sperre nicht in die Champions League nach Rom gereist war, ist “derzeit beschwerdefrei” und befindet sich in innerstaatlicher Isolation. Alle anderen Tests der Spieler und des Support-Personals seien negativ.

READ  FC Barcelona unter Trainer Koeman: Die Realität sieht besser aus als erwartet

Nach einem Austausch mit dem Dortmunder Gesundheitsamt war die Trainingseinheit ursprünglich für Freitag um 17 Uhr geplant, bevor das Derby auf 18.30 Uhr verschoben wurde. Das Spiel am Samstag (18.30 Uhr / Sky) ist laut BVB nicht gefährdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.