Österreich qualifiziert sich für die Euro

Österreich qualifiziert sich für die Euro

Mit einem 1:0-Sieg gegen die Ukraine in Bukarest erreichte Österreich das Achtelfinale der EM 2020 und das erste K.o.-Spiel in einem großen Finale seit der WM 1954.

Christoph Baumgartner erzielte in der 21. Minute das einzige Tor des Montagsspiels und sicherte sich damit Österreich mit sechs Punkten Rückstand auf den zweiten Platz in der Gruppe C. Die Niederländer hatten eine perfekte 3:0-Kampagne gegen das nutzlose Nordmazedonien.

Die Ukraine wartet nun gespannt darauf, ob ihre drei Punkte und minus ein Tor Unterschied ausreichen, um zu den vier besten Teams auf dem dritten Platz zu gehören, die ebenfalls aufsteigen.

Österreich trifft am Samstag in London auf Italien, den Sieger der Gruppe A, um die 67-jährige Wartezeit auf das K.o.-Finale zu beenden. 1978 und 1982 erreichten sie die zweite Runde der Weltmeisterschaft, die jedoch als Gruppe gespielt wurde.

“[The] die Emotionen direkt nach dem Spiel waren groß, das sind die Highlights des Fußballs“, sagte der österreichische Trainer Franco Foda.

Ein Unentschieden hätte der Ukraine gereicht, um ihren zweiten Platz beim Anpfiff zu halten, aber sie waren von Anfang an passiv.

Österreich auf der anderen Seite – vielleicht bestrebt, die WM-Geschichte von 1982 nicht wiederholen zu müssen und sich mit einem für beide Seiten vorteilhaften Ergebnis zufrieden zu geben, wie es mit Deutschland im Westen passierte – übernahm sofort die Führung.

Sie brauchten Zeit, um eine klare Chance zu erarbeiten, doch als David Alabas Ecke Baumgartner traf, tat sein ausgestrecktes Bein den Rest.

“Es sieht noch nicht echt aus. Ich habe richtig Kopfschmerzen”, sagte Baumgartner von Hoffenheim, der kurz nach seinem Treffer nach einem Duell ausgewechselt werden musste.

READ  Der österreichische Paralympianer Eibeck wurde zum Walk of Fame des Sportzentrums Niederösterreich hinzugefügt

“Ich freue mich für ganz Österreich, alle Österreicher haben es genossen. Wir hatten eine sehr schwere Zeit mit dem Coronavirus-Abfall hinter uns – genießt es alle zusammen!”

Marko Arnautovic, der nach einer Spielsperre wegen eines Angriffstreffers im Eröffnungsspiel zurückgerufen wurde, hätte die Führung verdoppeln sollen, zog aber nach einem guten Konter etwas ab.

Der einzige Widerstand der Ukraine in der ersten Halbzeit war ein gut abgewehrter Schuss von Mykola Shaparenko von Daniel Bachmann, und der Keeper konnte nach der Pause einen Kopfball von Teamkollege Stefan Lainer gut abwehren.

“Ich bin so enttäuscht. Ich weiß nicht einmal, was ich sagen soll”, sagte der Ukrainer Olexandr Zinchenko gegenüber EURO2020.com.

“Unsere Leistung in der ersten Halbzeit war inakzeptabel. Unser Verhalten auf dem Platz war inakzeptabel.”

Die Ukraine bestand spät, aber halbherzig darauf, und Trainer Andriy Shevchenko hat viel Zeit, den Mangel an Stürmer in seiner Form zu verfluchen, während er abwartet, ob die Europameisterschaft fortgesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.