NBA Playoffs: Oklahoma City Thunder Force Spiel 7 gegen Houston Rockets

NBA Playoffs: Oklahoma City Thunder Force Spiel 7 gegen Houston Rockets

Was für ein Thriller! Der Oklahoma City Thunder gewann ein knappes Finale in Spiel 6 104-100 (BOXSCORE) triumphierte gegen die Houston Rockets. Chris Paul verteidigt sich mit einem starken Schlussabschnitt gegen das bevorstehende Playoff-Off, ein Misserfolg von Russell Westbrook bringt letztendlich die Entscheidung (Hier sind die Highlights des Spiels).

Der Punktgott wollte den bevorstehenden Bankrott nicht akzeptieren, mit 15 Punkten (3/3 Trio) nahm Paul sein Team in der letzten Runde auf die Schultern. Am Ende hatte er 28 Punkte (10/20 FG), 7 Rebounds, 3 Assists und 3 Steals, Danilo Gallinari reagierte mit 25 Punkten auf seine schlechte Leistung in Spiel 5, Luguentz erzielte 13 Punkte (2/6 Trios).

Dennis Schröder hingegen hatte offensiv keinen guten Abend (12 Punkte, 8 Rebounds, 2 Assists in 5/16 FG und 0/5 Trios – hier unten für seine besten Szenen), zeigte aber viel Engagement auf der anderen Seite der Strecke und teilweise eine gute Verteidigung gegen James Harden. Es war nicht wirklich möglich, darauf zurückzukommen (32 Punkte, 8 Rebounds und 7 Assists bei 11/22 FG – Hier sind seine Highlights im Video), hatte aber einige Probleme mit dem Wurf aus der Ferne (3/11 Trio).

Robert Covington machte auch ein gutes Spiel (18,5 Rebounds, 5 Steals und 3 Blocks in einem 4/6-Trio), Danuel House steuerte 12 Punkte von der Bank bei. Letztendlich war es Russell Westbrook, der die Chance auf einen Sieg in den letzten Sekunden mit einem schwachen Pass wegwarf. Die Wache hatte 17 Punkte (8/15 FG), 4 Rebounds, 3 Assists sowie 7 Umsätze. Das alles entscheidende Spiel 7 findet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag statt und ist im Gange DAZN Sichtbar sein.

Donner und Raketen mit Problemen – aber mit viel Intensität

Offensive Puristen haben sich im ersten Quartal möglicherweise nicht besonders unterhalten gefühlt. Das Match war anfangs durch viele Fehler gekennzeichnet (es mussten 3 Fehler früh auf der Bank sein), viel Ballverlust, viel Ellbogengebrauch und kleine Kerben, zum Beispiel zwischen Schröder und Harden. Gleichzeitig fiel auf beiden Seiten fast nichts aus der Mitte.

READ  "Dann zahlt der Steuerzahler": Wie Trigema-Chef Grupp Hertha BSC blinkt

Houston war nach 12 Minuten um 25:24 vorne, aber die offensiven Probleme der Rockets setzten sich auch in der zweiten Hälfte fort – und Westbrook bekam einen weiteren CP3-Ellbogen unter den Gürtel. OKC startete einen 8: 0-Lauf, aber sie zogen nicht mehr als 6 Punkte zurück. Harden glich die Situation mit 17 Punkten in der Hälfte aus, Eric Gordon versenkte einen wilden Dreier mit dem Summer – sein einziger in 6 Versuchen – auf 51:48 für die Rockets.

The Thunder scheiterte beim Start in der zweiten Halbzeit und musste sich bei mehreren Rockets-Ballverlusten dafür bedanken, dass sie nicht zu weit zurückgeblieben waren. Und Gallinari, der anfangs etwas heiß war und schnell 12 Punkte beisteuerte. Als zwei weitere Dreien hintereinander sanken, lag OKC am Ende der dritten Runde plötzlich mit 77:75 vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.