Marko enthüllt, dass Red Bull 2007 Sergio Perez beinahe unter Vertrag genommen hätte

Marko enthüllt, dass Red Bull 2007 Sergio Perez beinahe unter Vertrag genommen hätte

Während des größten Teils seiner F1-Karriere hatte sich Sergio Perez daran gewöhnt, Mittelfeldteams zu unglaublichen Ergebnissen zu bringen. Aber nachdem er eine Weile unter dem Radar gerutscht ist, hat der Mexikaner in der Saison 2020 einen Erfolg erzielt. Seine Leistungen können nicht ignoriert werden und er hat sich einen Sitz bei Red Bull für 2021 verdient. Allerdings ist der Berater des in Milton Keynes ansässigen Teams Dr. Helmut Marko gab bekannt, dass Checo bereits 2007 auf der Gehaltsliste stehen könnte.

Marko gab zu, dass Red Bull kurz davor stand, den Mexikaner zu erobern, während er noch an der Formel-3-Meisterschaft teilnahm.

österreichisch erwähnt (übersetzt über Google)„Pérez wurde 2007 nach einer Beobachtung in Estoril beinahe Red Bull Junior. Die Tatsache, dass die Zusammenarbeit nicht zustande kam, war auf ein geplantes Juniorenteam mexikanischer Sponsoren zurückzuführen, in das Sergio integriert war.

SUZUKA, JAPAN: Sergio Perez aus Mexiko und Racing Point treten für die Autogrammstunde der Fahrer während der Vorschau vor dem F1 Grand Prix von Japan auf dem Suzuka Circuit in Suzuka, Japan, aus. (Foto von Mark Thompson / Getty Images)

Es ist unklar, was Perez hätte erreichen können, wenn er in der Red Bull-Akademie gewesen wäre. Wer weiß, vielleicht hat er mit der österreichischen Mannschaft ein paar Meisterschaften gewonnen.

Trotzdem ist es für Checo besser spät als nie. Er hat noch Zeit, sein eigenes Erbe zu schaffen, aber das kann etwas unwahrscheinlich sein, wenn man bedenkt, dass er einen bestimmten Fahrer namens Max Verstappen als Teamkollegen für 2021 hat.

Red Bull hat Sergio Perez immer im Auge behalten, sagt Marko

Obwohl sie ihn nicht in ihrer Akademie unter Vertrag genommen hatten, war Perez für das Energy-Drink-Team kein vergessenes Gut. Marko gab zu, dass sie den Mexikaner im Auge behalten hatten.

Er zeigte auch, wie einfach es ist, ihn für 2021 anzumelden.

SPIELBERG, ÖSTERREICH – Red Bull Racing Teammanager Christian Horner, Red Bull Racing Teamberater Dr. Helmut Marko und Renault Sport F1 General Manager Cyril Abiteboul unterhalten sich vor dem Formel Grand Prix 1 aus Österreich auf dem Red Bull Ring in Spielberg, Österreich . (Foto von Mark Thompson / Getty Images)

Dr. Helmut sagte: „Es war genug Zeit, um es zu sehen. Wir kannten seine Stärken im Rennen und seine kleinen Schwächen im Qualifying.

„Nachdem Alex Albon trotz unserer Bemühungen keine Konstanz erreicht hatte und zum Beispiel nervös wurde, als sich die Reifen verschlechterten, sprachen wir in Bahrain nur enger als während eines längeren Aufenthalts zwischen zwei Rennen. Alle lebten dort zusammen, so dass es nicht besonders auffiel. Dann ging er schnell zur Unterschrift.

Nachdem Perez bereits einige Geheimnisse über den Mercedes-Motor preisgegeben hat, wird er die Kugel beißen, um mit seinem neuen Team auf die Strecke zu gehen. Die gute Nachricht für ihn ist, dass er nicht zu lange warten muss, da die erste Runde der Kampagne 2021 am 28. März beginnt.

Kann Checo Red Bull helfen, Mercedes zu entthronen? Wir werden es bald herausfinden.

Lesen Sie auch: Woher kommt Sergio Perez? Chronik der Reise des Red Bull-Fahrers in der F1

READ  Nationalmannschaft: DFB-Präsident soll Löw zum Rücktritt aufgefordert haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.