Taiwanese Olympic medalist Lo Chia-ling (羅嘉翎, right). Photo courtesy of the Taipei Mission in the Republic of Latvia

Lo Chia-ling aus Taiwan gewinnt Gold beim Taekwondo-Wettbewerb in Estland

Taipeh, 29. August (CNA) Die taiwanesische Olympiamedaillengewinnerin Lo Chia-ling (羅嘉翎) holte sich bei den G2 Open in Tallinn in Estland, die am Sonntag zu Ende gingen, eine Goldmedaille in der Taekwondo-Division der Frauen unter 57 Kilogramm.

Lo besiegte den Südkoreaner Kim Yu-Jin mit 2:0 in einem Best-of-Three-Runden-Match, das nach einer neuen Sparring-Regel ausgetragen wurde, die im Juni von World Taekwondo (WT) eingeführt wurde, um das alte Gesamtpunktsystem zu ersetzen.

Vor Los Gold am Sonntag kam ihre letzte Medaille im Mai, als sie bei den Austrian Taekwondo Open Bronze in der Kategorie der Frauen bis 62 kg holte. Letztes Jahr gewann sie eine Bronzemedaille bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio für ihre Leistung bei den Frauen bis 57 kg.

Liu Tsung-ta (劉聰達), Trainerin des taiwanesischen Teams bei den Tallinn Open, sagte, dass Lo zwar ihre ersten beiden Spiele in der Kategorie der Frauen bis 57 kg verloren habe, aber im Laufe des Wettbewerbs ihren Rhythmus gefunden habe und konnte Kim zu schlagen. am Sonntag.

Los frühe Niederlagen in den Vorrunden motivierten sie, sich anzupassen und zu improvisieren, und sie trainierte vor jedem Spiel härter, sagte der Trainer.

Liu kommentierte die neuen Wettkampfregeln des WT und sagte, Lo habe sich an Tallinn angepasst, indem er „ein bisschen mehr angreift, anstatt die ganze Zeit zu kontern“.

Taiwans Mannschaft bei den Tallinn Open, zu der auch Chuang Hsin-hsuan (莊昕璇) und Chen Po-yen (陳柏諺) gehörten, gewann eine weitere Medaille, als letzterer eine Silbermedaille in der Herrenklasse unter 58 kg gewann.

Das Turnier Tallinn Open G2 fand vom 22. bis 28. August in Estland statt.

READ  Rossi raucht nach Wunderflucht bei 300 km / h MotoGP-Crash in Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.