Lilium: Ex-Airbus-Chef erwartet, dass das deutsche Lufttaxi erfolgreich sein wird

Lilium: Ex-Airbus-Chef erwartet, dass das deutsche Lufttaxi erfolgreich sein wird

Wirtschaft Lilium

Ex-Airbus-Chef erwartet, dass das deutsche Lufttaxi erfolgreich sein wird

| Lesezeit: 2 Minuten

Lilium ** Der Lilium Jet wurde unter Berücksichtigung der regionalen Mobilität entwickelt. Es gleicht die Anforderungen an Reichweite, Geschwindigkeit und Nutzlast aus und bietet gleichzeitig einen geringen Geräuschpegel und dieselben Sicherheitsstandards wie heutige Verkehrsflugzeuge. Die vier Flügel tragen erheblich zur Gesamteffizienz bei und bieten Auftrieb, um das Gewicht des Flugzeugs während des Horizontalfluges zu tragen, während die geführte Konstruktion der 36 Elektromotoren einen signifikanten Effizienzvorteil gegenüber offenen Rotoren bietet, indem die Bildung von Spitzenwirbeln blockiert wird. ** Über uns: Die Lilium GmbH wurde 2015 von Daniel Wiegand, Sebastian Born, Patrick Nathen und Matthias Meiner gegründet und hat ihren Sitz in der Nähe von München - einem international renommierten High-Tech-Zentrum für Mobilität. Das Gründungsteam traf sich während seines Studiums an der Technischen Universität München, wo es eine gemeinsame Vision teilte, die Art und Weise, wie wir reisen, radikal zu verändern. Heute hat Lilium mehr als 375 Millionen US-Dollar gesammelt und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter, die eine Fülle von Erfahrungen und Fachkenntnissen aus der ganzen Welt zusammenbringen. Die Gründer Lilium ** Der Lilium Jet wurde unter Berücksichtigung der regionalen Mobilität entwickelt. Es gleicht die Anforderungen an Reichweite, Geschwindigkeit und Nutzlast aus und bietet gleichzeitig einen geringen Geräuschpegel und dieselben Sicherheitsstandards wie heutige Verkehrsflugzeuge. Die vier Flügel tragen erheblich zur Gesamteffizienz bei und bieten Auftrieb, um das Gewicht des Flugzeugs während des Horizontalfluges zu tragen, während die geführte Konstruktion der 36 Elektromotoren einen signifikanten Effizienzvorteil gegenüber offenen Rotoren bietet, indem die Bildung von Spitzenwirbeln blockiert wird. ** Über uns: Die Lilium GmbH wurde 2015 von Daniel Wiegand, Sebastian Born, Patrick Nathen und Matthias Meiner gegründet und hat ihren Sitz in der Nähe von München - einem international renommierten High-Tech-Zentrum für Mobilität. Das Gründungsteam traf sich während seines Studiums an der Technischen Universität München, wo es eine gemeinsame Vision teilte, die Art und Weise, wie wir reisen, radikal zu verändern. Heute hat Lilium mehr als 375 Millionen US-Dollar gesammelt und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter, die eine Fülle von Erfahrungen und Fachkenntnissen aus der ganzen Welt zusammenbringen. Die Gründer

Lilium Air Taxi: Investoren haben bereits 375 Millionen US-Dollar in das Projekt gesteckt

Quelle: Lily

Tom Enders, ehemaliger Leiter des Flugzeugherstellers Airbus, findet das Lilium-Lufttaxi-Projekt sehr vielversprechend. Weltweit gibt es “höchstens eine Handvoll” vergleichbare Luftfahrt-Start-ups. Er weist Zweifel mit Bezug auf die Luftfahrtgeschichte zurück.

Ex-Airbus-Chef Tom Enders glaubt an den Erfolg des deutschen Start-up-Lufttaxi-Projekts Lilium. “Mit frischen Ideen und mutigen jungen Unternehmern”, sagte Enders gegenüber WELT AM SONNTAG, könnte sich die Luftfahrtindustrie weiterentwickeln.

Kritiker hinterfragen die Aussagen des von vier Ex-Studenten der Technischen Universität München gegründeten Unternehmens, wonach der Vertikalstart-Elektroflugdienst in Vier-Passagier-Modellen 2025 kommerziell starten soll. Enders widerspricht diesen Kritikern. Die jungen Gründungsingenieure “haben den Mut, ein technisches Konzept zu entwickeln, das bewusst die” konventionelle Weisheit “unserer Luft- und Raumfahrtindustrie hervorruft”, sagte er.

Lesen Sie auch

Bei Lilium arbeiten bereits 450 Mitarbeiter an der Zukunft des Fliegens

“Dies erklärt die manchmal beißenden Kommentare sogenannter Experten.” Die Geschichte der Luftfahrt ist voll von sogenannten Experten und Zweiflern, “die erklärt haben, dass alles, was heute natürlich fliegt und funktioniert, unmöglich ist”.

Der Ex-Airbus-Chef verweist auch auf die enge Zusammenarbeit zwischen Lilium und der Europäischen Sicherheits- und Zertifizierungsbehörde EASA sowie auf einen gut entwickelten Geschäftsplan. Enders glaubt, dass es “höchstens eine Handvoll vergleichbarer Luftfahrt-Start-ups weltweit gibt, die mit Lilium konkurrieren können”.

Lesen Sie auch

Die Industrie drängt seit einiger Zeit darauf, dass Deutschland einen Raketenstartplatz auf dem Wasser bekommt

Das Unternehmen will die Luftfahrt revolutionieren – mit elektrischen Lufttaxis, die bis zu 300 Kilometer weit fliegen müssen. Investoren haben bereits 375 Millionen US-Dollar in das Projekt investiert, das vor fünf Jahren begann. Das außerhalb Münchens ansässige Unternehmen beschäftigt 500 Mitarbeiter.

Nachdem ein Brand einen Demonstranten zerstört hat, werden die Flugtests voraussichtlich Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres wieder aufgenommen, teilte das Start-up mit. Der 35-jährige Lilium-Chef Daniel Wiegand kündigte an, dass es in Zukunft mehr Transparenz in Bezug auf technische Daten geben wird. Bisher hat Lilium seine Modell- oder Flugtests noch nie live der Öffentlichkeit präsentiert, sondern nur später Videos gezeigt.

So wollen Volocopter und Lilium den Himmel erobern

Mehrere Unternehmen auf der ganzen Welt setzen auf die Entwicklung von Miniflugzeugen und Hubschrauber-ähnlichen Flugobjekten. In Deutschland gehören das Start-up Volocopter und Lilium zu den Pionieren.

Quelle: WELT / Sebastian Struwe

Sie können die vollständige Studie in WELT AM SONNTAG lesen. Gerne liefern wir sie regelmäßig zu Ihnen nach Hause.

Packshot WAMS 16082020 E-Tag 23.8.2020 halbe Seite

Quelle: Welt am Sonntag

READ  MAN (VW) vor Stellenabbau: Bis zu 7.000 Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet - Großes Anliegen für München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.