Kremlkritiker im Koma: Nawalny sollte nicht transportiert werden

Kremlkritiker im Koma: Nawalny sollte nicht transportiert werden

Der möglicherweise vergiftete Kremlkritiker Navalny sollte tatsächlich nach Deutschland geflogen werden. Aber die Ärzte haben ihn für transportunfähig erklärt. Die Polizei hat sich offenbar als Mörder erwiesen.

Der Zustand des möglicherweise vergifteten Kremlkritikers Alexej Navalny soll zu instabil sein, um ihn nach Deutschland zu bringen. Das machte Nawalnys Sprecherin Kira Jarmysch bekannt. Sie appellierte an die behandelnden Ärzte und kritisierte die Ärzte scharf: Die Entscheidung stellte eine Bedrohung für Nawalnys Leben dar. Ärzte und betrügerische Behörden würden Versuche verhindern, ihn zu retten.

ARDDer Korrespondent Demian von Osten berichtet, dass die Anhänger von Nawalny den Ärzten nicht glaubten, weil weitere Verzögerungen bedeuten könnten, dass ein Gift nicht mehr entdeckt werden konnte. Deshalb haben sie sich dem schnellstmöglichen Transport verschrieben.

Ein gechartertes deutsches Rettungsflugzeug landete an diesem Morgen in Omsk. Nawalny wird in der Charité in Berlin wegen möglicher Vergiftungen behandelt. Der Filmproduzent Jaka Bizilj sagte, die Kosten für den Flug und die Behandlung würden von Privatpersonen getragen.

Die Polizei entdeckt offenbar Gift

Seinem Team zufolge wurde im Organismus des Oppositionspolitikers eine mutmaßliche tödliche Droge gefunden. Die Ermittler hatten es den Ärzten gesagt, sagte der Leiter des Antikorruptionsfonds von Navalny, Ivan Zhdanov. Das Gift ist nicht nur für Navalny, sondern auch für die Umwelt gefährlich, weshalb Schutzanzüge bestellt wurden.

Aufgrund der laufenden Untersuchungen wurde nicht bekannt gegeben, um welche Substanz es sich handelt, sagte Schdanow. Es war unklar, wo die Polizei die Droge gefunden hatte.

Nawalny braucht künstliche Belüftung

Nawalny liegt nach einer möglichen Vergiftung in einem Krankenhaus in der sibirischen Stadt Omsk im Koma. Er muss künstlich belüftet werden, sagte die Sprecherin. “Ich bin sicher, er wurde absichtlich vergiftet”, sagte sie.

READ  Premierminister tritt zurück: Tausende Armenier wollen den Krieg fortsetzen

Der engste Kreis von Navalny geht davon aus, dass Informationen über die Ursache der Krankheit zurückgehalten werden. Seine Sprecherin begründete den Umzug mit der unzureichenden Ausstattung der Klinik und sprach von Sicherheitsbedenken.

Keine Angaben zur Diagnose

Am Freitagmorgen hatte die örtliche Gesundheitsbehörde der Interfax-Behörde mitgeteilt, dass der Gesundheitszustand von Nawalny unverändert sei: Die behandelnden Ärzte hatten ihn als schwierig, aber stabil eingestuft. Spezialisten aus Moskau prüfen nun, ob er in eine andere Klinik gebracht werden kann.

Diagnosedaten wurden nicht bereitgestellt. Am Donnerstagabend sagte einer der Ärzte, es gebe keine Hinweise auf einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder eine Coronavirus-Infektion. Eine Vergiftung ist möglich. Der stellvertretende Chefarzt Anatoly Kalinichenko wurde mit den Worten zitiert: “Was wir bisher erreicht haben, ist derzeit ein vorsichtig gutes Zeichen.”

Merkel fordert Moskau zu einer raschen Klärung auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützte Navalny und sein Team. Deutschland sei bereit, Navalny sämtliche medizinische Hilfe zu leisten, auch in deutschen Krankenhäusern, sagte die Bundeskanzlerin bei einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Südfrankreich. Sie bat Moskau, den Hintergrund schnell zu klären: “Was jetzt sehr, sehr wichtig ist, ist, dass dringend geklärt wird: Wie kam es zu dieser Situation? Wir werden darauf bestehen.”

Der Kreml will sich schnell erholen

Oppositionsmitglied Navalny forschte in Sibirien. Ihm ging es gut, bevor er ging, sagte sein Vertrauter Jarmysch. Am Flughafen in Tomsk trank er noch eine Tasse schwarzen Tee. Auf dem Flug nach Moskau soll er sich jedoch unwohl gefühlt haben und an Bord ohnmächtig geworden sein. Das Flugzeug musste wegen des Notfalls in Omsk landen. Im Krankenhaus alarmierte das Team die Polizei, sagte Jarmysch.

READ  Südkorea schickt Anti-Piraterie-Einheit in den Persischen Golf, nachdem der Iran Tanker beschlagnahmt hat

Der Kreml betonte, dass eine polizeiliche Untersuchung eingeleitet werde, wenn der Verdacht auf Vergiftung bestätigt werde. “Wie jeder Bürger unseres Landes wünschen wir ihnen eine baldige Genesung”, sagte Kreml-Sprecher Dmitry Peskov.

Nawalny denunzierte Machtmissbrauch

Der EU-Außenminister Josep Borrell schrieb auf Twitter, dass die Verantwortlichen “vor Gericht gestellt werden sollten”, wenn ein Giftangriff bestätigt wurde.

Nawalny ist der führende Chef der liberalen Opposition in Russland. Er hat viele Feinde im Machtapparat, da der ausgebildete Anwalt die Regierung und die Oligarchen regelmäßig der Korruption und des Machtmissbrauchs beschuldigt. Vor kurzem beschuldigte ihn das umstrittene belarussische Staatsoberhaupt Alexander Lukaschenko, hinter den Massenprotesten in seinem Land zu stehen.

Immer wieder Angriff auf Navalny

Nawalnys Sprecherin verband den Vorfall mit den Kommunalwahlen im September in Russland. “Es ist klar, dass die Behörden eine Vorstellung davon haben, dass die Situation gefährlich werden könnte und dass Alexei bei Bedarf neutralisiert werden sollte”, sagte Yarmysh gegenüber dem Radiosender Echo Moskvy.

Der prominente Kämpfer gegen Korruption war in der Vergangenheit mehrfach angegriffen worden. Vor einem Jahr wurde er Berichten zufolge im Gefängnis eines Krankenhauses wegen eines allergischen Schocks behandelt. Nawalny betonte damals, er hätte vergiftet werden können.

Tägliche Themen zu diesem Thema am 20. August 2020 um 22.15 Uhr.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.