Hasenhüttl von Soccer-Southampton wegen Kommentaren zum Offiziellen angeklagt

Hasenhüttl von Soccer-Southampton wegen Kommentaren zum Offiziellen angeklagt

Southampton-Trainer Ralph Hasenhuettl wurde vom FA wegen seiner Äußerungen zum offiziellen Mike Dean nach der 1:3-Niederlage seiner Mannschaft gegen Chelsea in diesem Monat des unangemessenen Verhaltens beschuldigt. Hasenhüttl beschwerte sich bei Dean, einem der Top-Schiedsrichter Englands und Video-Schiedsrichterassistent für das Spiel, über die Entscheidung, Mittelfeldspieler James Ward-Prowse nach einer VAR-Prüfung zu entlassen.

Ward-Prowse wurde von Schiedsrichter Martin Atkinson wegen eines Foulspiels an Jorginho verwarnt, erhielt aber eine Rote Karte, nachdem Dean dem Offiziellen geraten hatte, den Vorfall auf dem Spielfeldbildschirm zu überprüfen. Ward-Prowse wurde vom Platz gestellt, als es 13 Minuten vor Schluss 1:1 stand und Chelsea seinen zusätzlichen Mann nutzte, um zwei späte Tore zu erzielen und Southampton nach sieben Spielen und keinem Sieg auf Platz 17 der Tabelle zu verlassen.

„Als Mike Dean auf VAR war, wusste ich, dass der Schiedsrichter es sich ansehen würde“, sagte Hasenhüttl. In einem Interview mit BBC Radio fügte der österreichische Trainer hinzu: “Ich habe immer ein kleines Problem, wenn wir wissen, dass Mike Dean bei VAR ist, weil wir ehrlich gesagt keine gute Geschichte mit ihm haben.”

Die FA sagte, seine Kommentare “stellten unangemessenes Verhalten dar, da sie die Integrität des VAR-Spieloffiziellen in Frage stellten und / oder implizierte Voreingenommenheit und / oder das Spiel in Verruf brachten.” Hasenhüttl hat bis Dienstag Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

(Diese Story wurde nicht von Devdiscourse-Mitarbeitern bearbeitet und wird automatisch aus einem syndizierten Feed generiert.)

READ  Vorschau: LASK Linz vs. St. Johnstone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.