Gefürchtete zweite Welle: Frankreich erweitert Maskenanforderung

Gefürchtete zweite Welle: Frankreich erweitert Maskenanforderung

Bisher mussten die Franzosen im öffentlichen Verkehr nur eine Maske tragen. Ab Montag ist es auch notwendig, Mund und Nase in Banken, Geschäften und sogar auf überdachten Märkten zu bedecken. Der Grund sind besorgniserregende Entwicklungen im Süden und Westen des Landes.

Frankreich wird ab Montag eine obligatorische Maske einführen, um eine zweite Welle von Viren zu verhindern. Ab dem 20. Juli wird Gesundheitsminister Olivier Véran twittern, dass Masken in Geschäften und Banken, öffentlichen Einrichtungen und überdachten Märkten getragen werden sollten.

Aufgrund einer Reihe von Indikatoren kann derzeit der Schluss gezogen werden, dass sich das Virus in Frankreich wieder verbreitet. Dies gilt insbesondere für Regionen im Westen und Süden des Landes, die während der ersten Viruswelle zwischen März und Mai leicht angestiegen sind.

Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte am Dienstag in einem im Fernsehen übertragenen Interview zum Nationalfeiertag, dass “das Tragen von Mund- und Nasenschutz in allen geschlossenen öffentlichen Bereichen obligatorisch ist”. Premierminister Jean Castex kündigte wenige Augenblicke später an, dass es früher in Kraft treten sollte. Bisher war das Tragen eines Nasen- und Rachenschutzes in Frankreich nur im öffentlichen Verkehr obligatorisch. Es wird nur in Geschäften und anderen Gebäuden empfohlen.

Macron betonte damals, dass die Regierung auf eine zweite Koronawelle so “lokal und so spezifisch wie möglich” reagieren werde, um eine neue Ausgangssperre zu vermeiden. Die strengen Beschränkungen des öffentlichen Lebens zwischen März und Mai hatten die französische Wirtschaft weitgehend zum Erliegen gebracht. Frankreich ist eines der am stärksten betroffenen Länder in Europa mit mehr als 30.000 Todesfällen.

READ  Will Donald Trump, dass sein Gesicht in Stein gemeißelt ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.