Ehemaliger Student des Albion College soll an NASA-Mission zur Raumstation teilnehmen

Ehemaliger Student des Albion College soll an NASA-Mission zur Raumstation teilnehmen

ALBION, Michigan – Ein ehemaliger Student des Albion College fliegt ins All. Josh Cassandra wird Teil der NASA-Mission SpaceX Crew-5 zur Internationalen Raumstation sein.

Laut NASA, Cassandra wurde in San Diego, Kalifornien, geboren. Er absolvierte 1991 die White Bear Lake Area High School in White Bear Lake, Minnesota.

Cassandra erwarb 1995 einen Bachelor of Arts in Physik am Albion College und promovierte 2000 in Physik mit Spezialisierung auf Hochenergie-Teilchenphysik an der University of Rochester in Rochester, New York.

Cassandra wurde im Jahr 2000 auch zum Marineoffizier ernannt und wurde 2001 Marineflieger. Im Jahr 2022 begann er mit den Fighting Tigers von VP-8 zu fliegen, die in Brunswick, Maine, stationiert sind. Er diente in mehreren Operationen, darunter Iraqi Freedom, Enduring Freedom und Multi-Service-Tsunami-Hilfsoperationen während der Operation Unified Assistance. 2011 wurde er Head of Flight Operations für DCMA Boeing Seattle.

Cassandra ist Mitbegründerin von Quantum Opus, LLC, die verlustarme Hochgeschwindigkeits-Photonendetektoren für Experimente der nächsten Generation in den Bereichen Quantenoptik, optisches Quantencomputing, Einzelphotonenkommunikation, Low-Flux-Biophotonik und Fernerkundung anbietet.

2013 wurde Cassandra als eines von acht Mitgliedern von 21 ausgewähltst Astronautenklasse der NASA.

Cassandra ist die erste Astronautin am Albion College. Die Schule plant, eine Auftaktveranstaltung zu veranstalten, die am Montag, dem 3. Oktober, für Schüler, Mitarbeiter und Lehrkräfte ausgestrahlt wird.

„Dies ist ein einmaliges Ereignis und die Gemeinschaft des Albion College ist so stolz auf Josh und alles, was er erreicht hat“, sagte das Albion College.

Folgen Sie FOX 17: FacebookTwitterinstagramYoutube

READ  Durch Zufall entdeckt - neue Bakterien ernähren sich von Metall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.