Die US-Ölpreise erreichten ein 14-Jahres-Hoch, da sich der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland weiter entfaltet

Die US-Ölpreise erreichten ein 14-Jahres-Hoch, da sich der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland weiter entfaltet

NATO-Treffen in Brüssel, 4. März. Trotz der Lage vor Ort will sich die NATO nicht direkt in den Konflikt einmischen, insbesondere nicht durch die Einrichtung einer Flugverbotszone. (Olivier Douliery/Pool/AFP/Getty Images)

Die 30 Mitgliedsstaaten der Nato trafen sich am Freitag in Brüssel, um über das Bündnis zu beraten nächste Schritte in der Ukraine. Diplomatische Bemühungen konnten das Chaos im Land acht Tage, nachdem Wladimir Putin den Einmarsch russischer Truppen befohlen hatte, nicht beenden.

Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Situation in der Ukraine in absehbarer Zeit verbessert. Ein 40 Meilen langer russischer Konvoi Richtung Hauptstadt Kiew ist seit Tagen ins Stocken geraten, da ukrainische Kämpfer Schlüsselgebiete besetzen, während russische Truppen andere beanspruchen Schlüsselbereiche und seit heute Morgen das Kernkraftwerk Saporischschja besetzen.

Trotz der düsteren Lage vor Ort ist die NATO nicht bereit, sich direkt in den Konflikt einzumischen – einschließlich der Einrichtung einer Flugverbotszone –, abgesehen von der Unterstützung des ukrainischen Widerstands gegen eine Invasion, bei der unschuldige Zivilisten getötet werden.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte am Freitag, eine Flugverbotszone über der Ukraine sei keine Option, die von der Allianz in Betracht gezogen werde. „Wir waren uns einig, dass wir keine NATO-Flugzeuge über dem ukrainischen Luftraum oder NATO-Truppen auf ukrainischem Territorium operieren lassen sollten“, sagte er.

Was ist eine flugverbotszone? Eine Flugverbotszone ist ein Bereich, in dem bestimmte Flugzeuge aus verschiedenen Gründen nicht fliegen können. In einem Konflikt wie dem in der Ukraine würde das wahrscheinlich ein Gebiet bedeuten, in dem russische Flugzeuge nicht fliegen dürfen, Luftangriffe gegen die Ukraine zu verhindern.

Die NATO hat bereits Flugverbotszonen in Drittländern verhängt, darunter Bosnien und Libyen. Es ist jedoch immer noch ein umstrittener Schritt, da es bedeutet, sich halbherzig in einen Konflikt einzumischen, ohne Bodentruppen vollständig einzubeziehen.

READ  Er sagt, er sei von russischen Soldaten gefoltert, im Gesicht verletzt und lebendig begraben worden. Dies ist eine ukrainische Überlebensgeschichte

Was würde passieren, wenn die NATO eine Flugverbotszone verhängt? Das Problem mit militärischen Flugverbotszonen ist, dass sie mit militärischer Macht durchgesetzt werden müssen. Wenn ein russisches Flugzeug in eine NATO-Flugverbotszone flog, müssten NATO-Streitkräfte gegen dieses Flugzeug vorgehen. Diese Maßnahmen könnten das Abfeuern des Flugzeugs vom Himmel umfassen. Dies wäre in den Augen Russlands ein kriegerischer Akt der NATO und würde den Konflikt wahrscheinlich eskalieren lassen.

Warum hat die NATO keine Flugverbotszone verhängt? Weder die Ukraine noch Russland sind Mitglieder der NATO. Der russische Präsident Wladimir Putin sieht die NATO eindeutig als direkte Bedrohung seiner Autorität und hat kürzlich ihre Expansion nach Russland kritisiert und damit seine Invasion in der Ukraine gerechtfertigt.

Infolgedessen zögert die NATO, sich direkt in den Konflikt der Ukraine mit einer rivalisierenden Atommacht einzumischen. Das Bündnis unterstützt zwar den Widerstand der Ukraine und erkennt Putins Vorgehen als Invasion einer souveränen Nation an, ist aber einfach nicht bereit, irgendetwas zu tun, das als Akt eines direkten Krieges gegen Russland ausgelegt werden könnte, und riskiert eine Eskalation, die zum Einsatz von Atomwaffen führen könnte . Waffen.

Warum fühlt sich Russland von der Nato bedroht? Putin hat lange geglaubt, Russland habe nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion – was er „die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts“ nannte – ein schlechtes Geschäft gemacht.

Er beklagte, dass die NATO ihre Grenzen im Laufe der Zeit durch die Aufnahme osteuropäischer Länder, die einst Teil der Sowjetunion waren, erweitert habe – was bedeutet, dass Russland nun ein Grenzland mit dem größten Militärbündnis der Welt teilt, wodurch seine geopolitische Macht im ehemaligen Moskauer Einflussbereich verringert wird des Einflusses.

READ  US-Kampfflugzeuge vom Typ F-22 treffen nach Houthi-Angriffen in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein

Noch im Februar forderte er die Rückkehr der Nato zu den Grenzen von 1997, bevor die baltischen Staaten Lettland, Litauen und Estland, die an Russland grenzen, dem Bündnis beitreten.

Lesen Sie die vollständige Analyse Hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert