DFB: Trio der Weltmeister verbrüdert sich - harte Ankündigung an Löw: "Es ist Zeit"

DFB: Trio der Weltmeister verbrüdert sich – harte Ankündigung an Löw: “Es ist Zeit”

Nach der 0: 6-Schande gegen Spanien ist Fußball Deutschland in Aufruhr. Drei Weltmeister erheben nun einen klaren Anspruch auf Joachim Löw.

  • Das Horror-Pleite gegen Spanien repräsentiert die Arbeit von Nationaltrainer * Joachim Löw fraglich.
  • Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer und Mesut Ozil positionieren sich klar.
  • Sie machen eine klare Botschaft an Löw – Müller, Boateng und Hummels sollte zurückkehren.

Sevilla – Deutschland hat sich geschämt. Die Nationalmannschaft scheint sechs Jahre nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft den Tiefpunkt erreicht zu haben. Das Nations-League-Desaster gegen Spanien zeigte, wo die Mannschaft fünf Spiele vor der Europameisterschaft ist. Mit der größten Niederlage seit 89 Jahren kehren die Diskussionen der Nationaltrainer unweigerlich zurück Joachim Löw hätte es gerne abgehakt.

DFB-Katastrophe gegen Spanien: Muss Löw jetzt gehen? Weltmeister stellen klare Forderungen

“Ich bin sprachlos”, sagte Bastian Schweinsteiger schon während des Spiels. Und er scheute in seiner Rolle als HOCH-Experte nicht vor Klartext. „Du musst etwas ändern. So kann man nicht als deutsche Nationalmannschaft auftreten. Wir wurden übertroffen, das war schrecklich. Die Diskussion hat Löws Position längst erreicht. Ist sein Weg jetzt vorbei? Es wird möglich sein Nachfolger gehandelt. Auch der internationale Presse sieht seine Zukunft kritisch.

Es war klarer denn je, dass dem deutschen Team Führungspersönlichkeiten fehlen. “Ich habe nur Spanisch auf dem Platz gehört”, sagte Schweinsteiger, was die Aufmerksamkeit jedes Fans auf sich ziehen sollte. Er forderte eindeutig die Rückkehr von Jerome Boateng und Thomas Müller.

DFB-Schande: Schweinsteiger und Özil fordern die Rückkehr von Müller und Boateng

“Der Nationaltrainer hat eine Meinung, ich habe eine andere”, stellte der Weltmeister von 2014 klar. „Ich weiß, dass Spieler wie Jerome Boateng und Thomas Müller das Triple mit dem gewonnen haben FC Bayern *. Sie spielen in der ersten Mannschaft, sie haben Qualität. Warum nicht für die Nationalmannschaft? Fragte er erstaunt. Schweinsteiger ist nicht der einzige, der ins Schwarze trifft. Mesut Ozil wurde noch deutlicher und öffnete Löw Twitter die Ankündigung: “Es ist Zeit, Jerome Boateng zurückzubringen.”

DFB-Kapitän Neuer spricht sich für die Rückkehr des Trios aus

Zu guter Letzt drückte sich auch aus DFB *-Kapitän Manuel Neuer zu diesem Thema – und das noch vor der Verlegenheit Spaniens. Er befürwortet auch eine Rückkehr des Trios. “Alle drei Spieler könnten uns helfen”, sagte er in der Sportbild. “Schließlich hat keiner der drei seine DFB-Karriere beendet.”

READ  Bewegung im Fall Pouri: "Es ist Zeit für eine Entscheidung"

Es ist unwahrscheinlich, dass Löw seine Entscheidung rückgängig macht. Nach dem Spiel war von Selbstkritik nicht viel zu hören. Er und Oliver Bierhoff gemeinsam den Weg fortsetzen wollen. Die Diskussion über die rausgeschmissenen Spieler steht für Löw nicht im Vordergrund – es geht jetzt hauptsächlich um seinen Job als Nationaltrainer. (epp) * tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Liste der Rubriken: © Oliver Weiken / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.