Anfang des Monats wurde auf einigen dänischen Farmen eine mutierte Version des Coronavirus gefunden, die auch Menschen infizierte. Anschließend sollten insgesamt rund 15 Millionen Nerze getötet werden, darunter auch gesunde Tiere. Insbesondere die sogenannte Cluster-5-Variante des Virus wurde vom dänischen Gesundheitsinstitut SSI als besorgniserregend eingestuft, da sie nach Angaben des Instituts möglicherweise Auswirkungen auf künftige Koronaimpfstoffe haben könnte.

READ  Urlaub in Kroatien in Corona-Zeiten: Immer mehr Ausbrüche in Top-Reisezielen - das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten ist jetzt alarmierend

Nach Angaben der dänischen Lebensmittelbehörde Fødevarestyrelsen wurden inzwischen alle Nerze auf den mit dem Coronavirus infizierten Farmen getötet – insgesamt sind 284 betroffen. Das entspricht etwa jeder vierten Nerzfarm in Dänemark. 25 weitere stehen ebenfalls unter dem Verdacht der Korona.

Der Deutschlandfunk berichtete am 18. November 2020 um 16:00 Uhr über dieses Thema


Am Anfang