Aldi beginnt einen dringenden Rückruf für Schinken: Schwerwiegende gesundheitliche Folgen drohen

Aldi beginnt einen dringenden Rückruf für Schinken: Schwerwiegende gesundheitliche Folgen drohen

Ein Schinken von Aldi ist von einem Rückruf betroffen. Es wurden gefährliche Bakterien gefunden. Insbesondere schwangere Frauen und ältere Menschen sollten das Produkt nicht essen.

  • Aktueller Rückruf bei Aldi: a Schinken wird zurückgerufen.
  • Der Rückruf betrifft ein Produkt der Aldi-Hausmarke „Meine Metzgerei“.
  • Im Produkt waren Listeria bewiesen.

Update vom Samstag, 21. November 2020, 9:25 Uhr: Einer Schinken von Aldi ist von einem aktuellen erinnern betroffen. Im Produkt waren Listeria bewiesen. Listerien sind Lebensmittelkeime und können fast überall auf der Welt auftreten – auch bei Kühlschranktemperaturen.

Listerien können auch in Lebensmittelbetrieben auftreten, die nicht ausreichend gereinigt sind. Dementsprechend sind rohe tierische Lebensmittel besonders betroffen – einschließlich der Schinken von Aldi. Die Bakterien sind jedoch nur dann für den Menschen gefährlich, wenn sie 100 Keime pro Gramm überschreiten. Dann können sie Listeriose verursachen. Das Verbraucherberatungsstelle.

Schinken im Rückruf bei Aldi: Listerien gefährlich für Risikogruppen

Bei gesunden Menschen läuft man Listeriose oft harmlos und Symptome wie Übelkeit verschwinden innerhalb weniger Tage. Insbesondere Kinder, Schwangere Frau und Senioren sind aber gefährdet. Die Krankheit kann zu Blutvergiftungen und Meningitis führen, die in 30 Prozent der Fälle zum Tod führen können.

Listeriose wird mit Antibiotika behandelt. Während der Schwangerschaft kann die Krankheit schwerwiegende Folgen für das ungeborene Kind haben. Dies kann zu Frühgeburten, Schäden oder sogar Fehlgeburten führen.

Aldi Schinken auf Abruf: Experten schlagen Alarm. Es besteht die Gefahr schwerwiegender gesundheitlicher Folgen (Symbol).

© Manuel Meyer / dpa

Rückruf bei Aldi: Schinken betroffen – Hersteller warnt vor Konsum

Erster Bericht vom 19. November 2020: Kassel – der Discounter Aldi * ist derzeit von einem Erinnern* betroffen. Einer Schinken Die Aldi-Hausmarke “Meine Metzgerei” ist mit gefährlichen Bakterien kontaminiert.

READ  Entscheidung diese Woche: Die Entscheidung, Wirecard aus dem DAX zu entfernen, rückt näher | Botschaft

Kunden sollten “auf den Rückruf achten und das betroffene Produkt nicht konsumieren”, warnt der Hersteller Schwarz Cranz GmbH & Co. KG in der erinnern. Das Produkt ist ein Schinken aus Rindfleisch. Der Aufschnitt wurde exklusiv unter dem Markennamen „Meine Metzgerei“ verkauft Aldi Nord * verkauft, informiert das Verbraucherportal produktwarnung.eu.

Aldi: Schinken zurückgerufen – gefährliche Bakterien gefunden

“Listeria monocytogenes wurde im betroffenen Produkt nachgewiesen”, schreibt der Hersteller. Diese können “schwere Magen-Darm-Erkrankungen und Symptome auslösen, die einer Grippeinfektion ähneln”, sagte das Unternehmen in einer Erklärung zu Schinkenrückruf.

Rückruf: Im Aldi-Schinken wurden Listerien festgestellt. (Symbolbild)

© Friso Gentsch / dpa

Insbesondere Risikogruppen Sollte die Schinken unter keinen Umständen konsumieren. Vor allem sollten Sie vorsichtig sein Senioren Menschen mit geschwächt Immunsystem, Schwangere Frau und kleine Kinder, warnt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Der Konsum dieser kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Schinkenrückruf bei Aldi: Experten warnen – schwangere Frauen und Senioren sind besonders gefährdet

Das wird zurückgerufen Schinken “Pastrami – mild gehärtetes, gekochtes Rindfleisch – mit Pfefferkruste” aus dem Aldi-Hausmarke “Mein Metzger”. Dies war nur in Filialen von verfügbar Aldi Norden verkauft.

Artikel:Pastrami – mild gehärteter, gekochter Rindfleischaufschnitt – mit Pfefferkruste
Mindesthaltbarkeitsdatum:27.11.2020
Chargennummer:L32309768

Dieser Aldi Nord Schinken ist vom Rückruf betroffen – Listerien wurden im Produkt entdeckt, es besteht ein Gesundheitsrisiko.

© Schwarz Cranz Gmbh & Co. KG

Aldi-Rückruf: Schinken kann in Aldi-Filialen zurückgegeben werden

Des erinnern Betroffen sind nur die Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.11.2020. Kunden, die den Schinken gekauft haben, können ihn auch in die Schale legen Aldi Niederlassungen Rückgabe und Rückerstattung des Kaufpreises.

READ  Alibaba-Tochter: Rekord-Börsengang der chinesischen Ameisengruppe ist geplatzt

Immer wieder Produkte von Aldi von Zurückrufen betroffen. Im Sommer startete Aldi einen Rückruf für Obst in seinem Sortiment. Darauf wurden Rückstände eines Pestizids gefunden. Kürzlich wurde auch ein Hofer-Schinken wegen gefährlicher Bakterien zurückgerufen. (Sarah Neumeyer) * hna.de ist Teil des landesweiten digitalen Redaktionsnetzwerks Ippen.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.