Versteckt in Ihrer FritzBox: Geniale Funktionen, die Sie unbedingt kennen sollten

Versteckt in Ihrer FritzBox: Geniale Funktionen, die Sie unbedingt kennen sollten

Anstatt teuren Netzwerkspeicher zu kaufen, um beispielsweise Dateien mit allen im Heimnetzwerk zu teilen, können FritzBox-Besitzer einfach eine alte Festplatte oder einen USB-Stick verwenden, auf den Familienmitglieder oder Mitbewohner mit einem Laptop, Smartphone usw. in zugreifen können das Zuhause. Kann auf WiFi zugreifen.

Dazu müssen Sie zunächst Ihre Festplatte oder Ihren USB-Stick über einen USB-Anschluss an die FritzBox anschließen. In dem Einstellungen der FritzBox kannst du vorbei System > FRITZ! Box BenutzerAktivieren Sie gegebenenfalls die Berechtigungen für den Zugriff auf NAS-Inhalte.

Dann öffnet sich ein Fenster mit dem Netzwerkordner “Fritz.NAS“. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Speichergerät (USB oder Festplatte) und wählen Sie im Kontextmenü”Netzwerklaufwerk verbinden“. Jetzt müssen Sie nur noch klicken”Komplett“Klicken Sie hier, um es als Netzwerkspeicher zu verwenden.

Kleines “aber”: Die Leistung eines Speichermediums, das über USB (2.0) mit der FritzBox verbunden ist, ist niemals mit einer echten Netzwerkfestplatte (NAS) vergleichbar. Wenn es um Schreib- und Lesegeschwindigkeiten geht, sollten Sie sich immer etwas Zeit lassen, insbesondere bei größeren Dateien.

READ  Neue Funktion in WhatsApp: Das heißt die kleine Uhr auf dem Profilbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.