SpaceX-Rakete explodiert bei der Landung - Elon Musk ist immer noch zufrieden

SpaceX-Rakete explodiert bei der Landung – Elon Musk ist immer noch zufrieden

Eine neue Rakete der Raumfahrtgesellschaft SpaceX explodierte bei der Landung nach einem Testflug. Aufgrund eines Problems mit dem Treibstoffsystem war die Geschwindigkeit der unbemannten Rakete beim Anflug zu hoch, sagte der SpaceX-Gründer Elon Musk nach dem Test am Mittwochabend (Ortszeit) im US-Bundesstaat Texas über Kurznachrichtendienst Twitter mit – und war trotzdem zufrieden: “Wir haben alle Daten, die wir brauchen.” Der Prototyp “Starship” war zuvor auf eine Höhe von rund 12,5 Kilometern gestiegen.

Am Dienstag wurde ein Startversuch nur 1,3 Sekunden vor dem geplanten Start wegen eines Motorproblems abgebrochen. In den vorherigen Tests wurden die Prototypen nur bis zu etwa 150 Metern geschossen. Ziel der Experimente ist es, einzelne Elemente der neuen Rakete zu testen. Nach Musks Plänen wird „Starship“ irgendwann Fracht und Menschen transportieren Mund und Mars fördern. “Mars, wir kommen”, sagte Musk nach dem Test am Mittwoch.

Der SpaceX-Gründer möchte “Starship” vollständig wiederverwendbar machen. In den aktuellen “Falcon” -Raketen von SpaceX landen nur einige der Stufen auf dem Erdewieder eingesetzt werden.

Ende November hatte SpaceX noch machte Schlagzeilen mit viel positiveren Nachrichten. Eine Raumkapsel des US-Unternehmens hatte erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt. Wie auf Livebildern der ISS zu sehen ist, verlief der erste Teil des Docking-Prozesses nach einem 27-stündigen Flug der »Crew Dragon« nach Plan.

Erster Start aus US-amerikanischem Boden seit neun Jahren

Die neu ankommende Crew – »Crew-1« – war die erste, die regelmäßig mit dem »Crew Dragon« zur ISS flog, nachdem der bemannte Test im Frühjahr erfolgreich war. Die beiden US-Astronauten Douglas Hurley und Robert Behnken reisten während dieses Tests im Mai zur ISS und kehrten im August zurück.

READ  Nawalny in Deutschland - "Gesundheitszustand ist sehr besorgniserregend"

Es war das erste Mal nach einer Pause von fast neun Jahren, dass Astronauten von amerikanischem Boden in die Umlaufbahn zurückgekehrt waren – und das erste Mal, dass sie von einer privaten Raumfahrtgesellschaft befördert wurden. SpaceX hatte bisher nur Fracht zur ISS transportiert.

Ikone: Der Spiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.