Sonnensturm TREFFT morgen auf die Erde;  Funkausfälle in vielen Regionen erwartet

Sonnensturm TREFFT morgen auf die Erde; Funkausfälle in vielen Regionen erwartet

Ein Sonnensturm wird voraussichtlich morgen, am 3. August, die Magnetfelder der Erde treffen. Für den herannahenden Sturm sind Sonnenwinde mit hoher Geschwindigkeit verantwortlich, die sich auf die Erde zubewegen. Nordlichter und Funkausfälle werden erwartet.

Letzte Woche war die Sonnenaktivität sehr schwach, aber es scheint, dass sich die Sonne endlich bereit macht. Früher wurde von einem neuen Sonnenfleck berichtet aufgetaucht auf der Erde vor einer Sonnenscheibe, die sich unregelmäßig verhielt. In nur 24 Stunden, nachdem er in Sichtweite der Erde erschienen war, verdreifachte sich der Sonnenfleck in seiner Größe. Und jetzt sieht es so aus, als würde morgen, am 3. August, ein Sonnensturm unseren Planeten treffen. Dieses besondere Sonnensturmereignis hat nichts mit dem Sonnenfleck zu tun, der weiter wächst. Verantwortlich für diesen drohenden Sturm sind schnelle Sonnenwinde, die der Sonnenatmosphäre entkommen sind. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie gefährlich es sein kann.

Das wurde zuerst von SpaceWeather.com gemeldet Notiert auf ihrer Website: „NOAA-Prognostiker sagen, dass am 3. August ein Risiko kleinerer geomagnetischer Stürme der Klasse G1 besteht, wenn erwartet wird, dass ein Hochgeschwindigkeits-Sonnenwindstrom am Magnetfeld der Erde vorbeistreicht. Gasförmige Materie strömt aus einem südlichen Loch in der Sonnenatmosphäre. Die Website fügte auch ein Bild des genauen Bereichs hinzu, von dem aus die Sonnenwinde in den Weltraum und zur Erde freigesetzt wurden. du kannst es überprüfen hier.

Morgen wird ein Sonnensturm die Erde treffen

Da der vorhergesagte Sonnensturm der Klasse G1 entspricht, die als gering eingestuft wird, sollte uns der Sturm keine großen Probleme bereiten. Dies führt jedoch dazu, dass Polarlichter in höheren Breiten angezeigt werden. Die Nordlichter sind schöne, vorhangartige Lichtmuster am Himmel, die durch Lichtbrechung entstehen, wenn Sonnenstrahlung in seltsamen Winkeln auf die Atmosphäre trifft. Gleichzeitig besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit von Kurzwellenfunkausfällen, die Amateurfunker und einige Navigationssysteme auf der Tagseite der Erde beeinträchtigen können.

READ  Fotos: China teilt neue Bilder des Mars, die von Zhurong Rover aufgenommen wurden

Sonnenstürme werden in fünf Klassen von G1 bis G5 eingeteilt. Während G1 die leichteste Art von Sonnensturm ist, die den Planeten treffen kann, ist G5 die schwerste. Ein gutes Beispiel für einen G5-Sonnensturm ist das Carrington-Ereignis, das 1859 stattfand und Telegrafensysteme zerstörte und Stromnetzausfälle verursachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.