Ski Alpin - Der Österreicher Strolz liegt nach seinem ersten Slalomrennen knapp in Führung

Ski Alpin – Der Österreicher Strolz liegt nach seinem ersten Slalomrennen knapp in Führung

YANQING, China, 16. Februar (Reuters) – Der Österreicher Johannes Strolz ist in guter Verfassung, um seine zweite Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen zu gewinnen, nachdem er nach dem ersten Lauf des Herrenslaloms den ersten Platz belegt hat, zwei Hundertstelsekunden vor dem Norweger Henrik Kristoffersen.

Strolz, der am Donnerstag Gold in der Kombination gewann, das gleiche Rennen, das sein Vater Hubert bei den Calgary Games 1988 gewann, lag 0,06 Sekunden vor einem anderen Norweger, Sebastian Foss-Solevaag, der Dritter wurde.

„Es war ein guter erster Lauf“, sagte Strolz. „Ich bin selbst überrascht, weil das Gefühl nicht so gut war. Ich habe versucht anzugreifen und es hat sich ausgezahlt. Es gab einige ziemlich enge Momente. Ich muss mich auf den zweiten Lauf gut konzentrieren.“

Melden Sie sich jetzt für den KOSTENLOSEN unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com an

Der Schweizer Loic Meillard lag nach der ersten Abfahrt der „Ice River“-Strecke 0,30 Sekunden hinter dem Führenden auf dem vierten Platz.

Runde zwei des letzten alpinen Ski-Einzelwettbewerbs der Herren der Spiele beginnt um 13:45 Uhr Ortszeit (05:45 GMT).

Acht weitere Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde hinter Strolz, der Deutsche Linus Strasser auf dem fünften Platz mit 0,33 Sekunden Rückstand, gefolgt vom Franzosen Clément Noël, dem Österreicher Michael Matt und dem Italiener Tommaso Room.

Ebenfalls gut platziert war der Bulgare Albert Popov, 0,70 Sekunden hinter Strolz auf Rang neun, gefolgt von Alexander Khoroshilov vom Russischen Olympischen Komitee, dem Schweizer Ramon Zenhaeusern und dem Italiener Giuliano Razzoli.

Dave Ryding, der 35-jährige Brite und Sieger der Kitzbühel Classic, wurde 16. mit 1,21 Sekunden Rückstand auf den Führenden.

READ  ZDF-Kommentator Neumann zu Shitstorms: "Mach's gut"

Von den 88 Skifahrern auf der Startliste sprangen 34, aber im Eröffnungslauf gab es keine schweren Stürze.

Melden Sie sich jetzt für den KOSTENLOSEN unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com an

Berichterstattung von Simon Jennings, zusätzliche Berichterstattung von Shadia Nasralla und Simon Evans; Redaktion von Peter Rutherford

Unsere Standards: Die Treuhandprinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.