Saskatchewan.  Schüler starten einen Ballon in großer Höhe in den nahen Weltraum

Saskatchewan. Schüler starten einen Ballon in großer Höhe in den nahen Weltraum

Eine Gruppe von Studenten der University of Saskatchewan hatte drei Wochen Zeit, um einen Ballonstart in großer Höhe in den nahen Weltraum zu planen und durchzuführen.

„Es war eine großartige Erfahrung“, sagte Pouya Pourkarim gegenüber CTV News. „Ich habe mit all meinen Freunden und meiner Familie darüber gesprochen.“

Das Team war Teil eines speziellen Weltraumtechnologieprogramms, das Teilnehmer der University of Saskatchewan CREATE International Space Mission Training Program von NSERC nannten.

Entsprechend Programm-Website.

Pourkarim sagte, der Ballon habe eine Höhe von 22 Kilometern erreicht und sei etwa vier Stunden in der Luft geblieben.

Erik Stacey, der ebenfalls im Team war, sagte, dass die Dinge nicht genau nach Plan liefen.

„Die Flugzeit war etwa eine Stunde länger als erwartet, aber es landete relativ nahe an der Stelle, an der wir es erwartet hatten“, sagte er und fügte hinzu, dass er auf einem Feld in der Nähe eines Sees gelandet sei.

Die Erfahrung half Pourkarim und Stacey, ihre Fähigkeiten auf unterschiedliche Weise zu entwickeln.

„Ich hatte nicht viel technische Erfahrung“, erklärte Pourkarim. „Man braucht viel Ingenieurskunst bei dieser Art von Missionen. Und ich konnte insbesondere sehen, was der Software-Engineering-Teil leistet und wie wichtig und auch (wie) schwierig es ist, dies zu erreichen.

Stacey sagte, dass ihr Studium größtenteils unabhängig war und es eine gute Erfahrung war, in einem Team zu arbeiten.

„Das Ziel des CREATE-Programms ist wirklich zu lernen, wie man in einem professionellen Umfeld zusammenarbeitet. Ich hatte ein persönliches Projekt, an dem ich gearbeitet habe und bei dem ich diese Erfahrung sofort anwenden konnte“, sagte er.

READ  Foto zeigt beeindruckende Heizkacheln vor dem großen Test

„Es gibt sofort greifbare Vorteile aus dem, was ich gelernt habe.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert