Pi-hole: Version 5.2 veröffentlicht

Die Entwickler von Pi-hole haben gerade Version 5.2 ihres Tools veröffentlicht. Pi-Loch ist ein freies Quelloffene Software mit der Funktion eines Tracking- und Werbeblockers und kann auf Wunsch auch als DHCP im Netzwerk fungieren. Pi-hole basiert auf einem kleinen Mini-Linux und wird normalerweise auf Mini-Computern wie dem Raspberry Pi verwendet, aber es gibt auch vorgefertigte Docker-Container.

Im Heimnetzwerk (oder unterwegs über VPN-Einwahl in Ihr eigenes Netzwerk) kann Pi-Hole im Allgemeinen für alle Geräte verwendet werden, wenn die Pi-Hole-Installation als DNS im Router gespeichert ist. Alternativ können Sie Ihr eigenes (Pi-Loch) Set DNS verwenden.

Zu den Highlights der neuen Version des Open Source-Blockers gehört die verbesserte Regex-Engine, die Approximate Matching zum Abfangen von URL-Tippfehlern erhalten hat. Darüber hinaus kann RegEx nur für Abfragen vom Typ AAAA verwendet werden. Clients können jetzt auch über die MAC-Adresse definiert werden. Benutzer können die MAC-Adressen verwenden, um Clients, die sie mit dem Pi-Hole verbunden haben, automatisch zu identifizieren. Dies erleichtert die Konfiguration für Clients, die ihre Adressen häufig ändern (z. B. durch IPv6-Datenschutzerweiterung, nicht konstante ISP-IPv6-Präfixe usw.). Die neue Version kann direkt aktualisiert werden, Version 5.2 ist als Core- und Web-Version verfügbar, FTL ist 5.3

Amazon-Links sind in diesem Artikel enthalten. Wenn Sie darauf klicken, gelangen Sie direkt zum Anbieter. Sollten Sie sich für einen Kauf entscheiden, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich nichts am Preis.


READ  Das dümmste GTA V-Mem hat IRL mit den tatsächlichen Spielern im Spiel neu erstellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.