Österreichische Legende Franz Klammer im Mittelpunkt des nächsten Dokudramas

Österreichische Legende Franz Klammer im Mittelpunkt des nächsten Dokudramas

Foto mit freundlicher Genehmigung des EPA / Samsara / Christoph Thanhoffer

Regisseur Andreas Schmied und Co-Autorin Elisabeth Schmied haben mit “Chasing the Line” eine romantische und actionreiche Doku-Fiction über Franz Klammers legendären Abfahrtssieg bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck in Österreich geschaffen.

Wie erstmals berichtet in Vielfaltschildert der Film die Vorbereitungen zu Klammers berühmt-berüchtigter Abfahrt, als der 22-Jährige nach aufeinanderfolgenden Abfahrtssiegen in Wengen, Morzine und Kitzbühel zu den Spielen in Innsbruck eintrifft. Als Rennfavorit kämpft Klammer mit den Herausforderungen seines Promi-Status, dem Druck der Rennsponsoren und den Hoffnungen einer Nation. Aber an diesem fünften Februartag trat Klammer im ikonischen gelben Anzug und rotem Helm durch die Tür und fuhr “am Rande der Katastrophe”, um olympisches Gold in der Abfahrt zu gewinnen und seinen Platz in der Geschichte als einer der erfolgreichsten zu gewinnen Skisportler aller Zeiten. .

Die Filmproduzenten wollten ein intensives, immersives Erlebnis schaffen, das es den Zuschauern ermöglicht, den Druck, den Klammer, 22, als großer Favorit auf den Gewinn von Downhill-Gold stand, körperlich zu spüren. Die Zuschauer werden den Nervenkitzel von Klammers Rennen erleben, als er auf dem gefährlichen Kurs unglaubliche Risiken einging, um den Schweizer Rivalen Bernhard Russi um olympisches Gold knapp zu überholen.

Picture Tree International, der internationale Handelsvertreter, versprach einen Film mit einem Hauch der 1970er Jahre, der von der modernen Kinematographie geschaffen wurde und von den Beiträgen und der Anleitung von Klammer, 67, profitierte. Die Zuschauer werden in eine Zeit zurückversetzt, in der strenge Sicherheitsmaßnahmen und sorgfältig kontrolliertes Medienmaterial noch in weiter Ferne lagen. Klammer und seine Freundin (spätere Ehefrau) Eva werden von Newcomer Julian Waldner als Klammer und der Wiener Schauspielerin Valerie Huber (Eva) gespielt, die neben ihren schauspielerischen Fähigkeiten auch Skifahren und Skiunterricht als eine seiner besonderen Fähigkeiten nennt.

READ  DSDS (RTL): Geheimnisvolles Lebenszeichen von Daniel Küblböck - Instagram-Fans geraten in Panik

Die Dreharbeiten zu “Chasing the Line” wurden im April 2021 abgeschlossen und befinden sich in der Postproduktion mit einem österreichischen Erscheinungstermin für den Spätherbst 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.