Molekularbiologisches Profil: Welche Art von Altern sind Sie?

Molekularbiologisches Profil: Welche Art von Altern sind Sie?

Niemand kann ihn daran hindern, alt zu werden. Aber er kann durch seinen Lebensstil beeinflussen, wie schnell dies geschieht. Das sehen Sie zum Beispiel bei Klassentreffen. Einige der ehemaligen Klassenkameraden haben spürbar mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, andere sind in ausgezeichneter Verfassung und sehen 15 Jahre jünger aus als chronologisch.

Der Genetiker Michael Snyder von der Stanford University School of Medicine hat das Phänomen auf biochemischer Ebene untersucht – und festgestellt, dass es mindestens vier verschiedene Arten gibt, wie sich der Körper im Laufe der Jahrzehnte verändern wird. Diese “Alterungstypen” (“Ageotypen” auf Englisch) sind jeweils mit einem bestimmten Körperprozess oder Organ verbunden, nämlich dem Stoffwechsel, dem Immunsystem, der Leber oder den Nieren. Dieses Wissen könnte eine Prognose darüber ermöglichen, wie sich das Altern des Einzelnen entwickeln wird – und wie er oder sie diesem Prozess gezielt entgegenwirken könnte.

Die Division ist also mehr als ein Label, sagt Snyder. Es könnte “Einzelpersonen helfen, Gesundheitsrisikofaktoren zu identifizieren und Bereiche zu identifizieren, in denen sie später am wahrscheinlichsten Probleme haben”.

READ  HSV-Scouting-Chef Claus Costa: Diese Transfers sind vom HSV geplant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.