"Sommerhaus": Warum Oliver und Amira Pocher sich wegen Lisha und Lou rechtfertigen

Lisha und Lou: Das Ehepaar “Sommerhaus” hat Oliver Pocher und Amira Probleme beim Erklären

Oliver und Amira Pocher: Die beiden hatten Lisha und Lou als Gäste bei einer Podcast-Aufnahme in Berlin. Bild: imago images / Future Image

Warum Oliver und Amira Pocher sich jetzt wegen des “Sommerhaus” -Paares rechtfertigen

Im “Sommerhaus der Sterne” sorgten das Ehepaar Lisha und Lou vor allem nach dem Abgang von Jennifer Lange und Andrej Mangold für Aufsehen. In der neunten Folge eskalierte es wirklich wieder. Der Fokus lag auf Eva Benetatou und den beiden Youtubers. Lou beschrieb den Zweitplatzierten des “Bachelor” als “unsozial” und Lisha stieg wieder auf.

Der 33-Jährige tobte: “Natürlich hast du wieder gelogen, weil du ein Bastard bist.” Außerdem würde ganz Deutschland den Reality-Star hassen. Eva konterte prompt: “Lishas Verhalten ist eindeutig die unterste Schublade, es wird nicht unsozialer.” Viele Zuschauer, die ihre Wut online ablassen, sahen das so. Darüber hinaus waren sie verärgert, dass genau den beiden von Amira und Oliver Pocher eine Plattform für den Podcast angeboten wurde. Amira nutzte dies nun zum Anlass, um den Hintergrund des gemeinsamen Treffens zu erläutern.

Amira Pocher reagiert auf Kritik an Lisha und Lou

Amira hat gerade eine Frage-und-Antwort-Sitzung auf Instagram gestartet. Ein Benutzer wollte von ihr wissen, warum sie und Oliver Pocher ein solches Verhalten von Lisha und Lou unterstützen würden. Der 28-Jährige antwortete zunächst: “Weil ich es in letzter Zeit so oft gelesen habe, sind wir keine Fans von irgendjemandem, wir unterstützen niemanden, wir tun das, was wir immer tun: Wir machen uns über einige Dinge lustig, stellen Fragen und sprechen aktuelle Probleme an.” Und weiter:

Dann ging Amira darauf ein, warum die beiden bei ihnen auftraten: “Und der Grund, warum sie unsere Gäste im Podcast waren, ist sehr einfach: Sie leben in Berlin, waren (im Gegensatz zu einigen anderen) bereit, mit uns zu sprechen, und Sie repräsentieren im Grunde 90 Prozent des „Sommerhauses“, und wir wollten verstehen, woher dieser Hass kommt. “”

Lisha und Lou haben auf ihrem Instagram-Profil einen Auszug aus der Pocher-Show veröffentlicht und dem Beitrag ein Herz gegeben. Bild: Instagram / Lisha und Lou

Eines ist auf jeden Fall sicher: Lisha und Lou scheinen sich bei den Pochers sehr wohl gefühlt zu haben. Auf Instagram sagte der Youtuber über die Late-Night-Show “Pocher – gefährlich ehrlich”: “Es lohnt sich endlich, die TV-Leute einzuschalten. Bitte schauen Sie sich jetzt alle RTL und die Pochers an. “” Übrigens sagte Lisha über die aufgenommene Podcast-Folge in Berlin: “Es gibt wirklich so viele hinterhältige Dinge, die nicht gezeigt wurden, und wir haben sie bei Oli ausgepackt. Und wenn Sie sie nicht missen möchten, müssen Sie den Podcast definitiv einschalten.” Der Komiker war übrigens so nett und hat das Ganze gefilmt.

Dies sind einige der Reaktionen im Netz

So begeistert Lisha und Lou von den Pochers sind, so vorsichtig sind viele Zuschauer:

Amira hat übrigens die Frage eines anderen Abonnenten veröffentlicht: “Warum feierst du Lisha und Lou?” Oliver Pochers Frau machte noch einmal deutlich:

Lisha und Lou antworten auf die vielen negativen Kommentare. Bild: Instagram / Lisha und Lou

READ  Kein Hotelbuffet: Silvia Wollny hat im Urlaub abgenommen

Natürlich haben Lisha und Lou die negativen Kommentare nach ihrem Auftritt im “Sommerhaus der Sterne” nicht verpasst. Sie kommentierten jetzt auf Instagram und sagten: “Es gibt nichts Besseres als Polarisieren. Und diejenigen, die glauben, sie würden dir Schaden zufügen, sind diejenigen, die für deinen Hype verantwortlich sind. Jeder kann ‘Fans’ generieren. Aber Leute zu erschaffen, mit denen du nicht gerne umgibst, ist einfach großartig.” Sie können es natürlich so interpretieren.

(Spiele)

Die Hamsterkäufe im Supermarkt beginnen wieder: Aldi führt die Toilettenpapierregel ein

Die Koronapandemie ist mit voller Wucht zurück – und damit alle Nebenwirkungen, die wir bereits von der ersten Welle im April kennen. Ein Beispiel: Hamsterkäufe. Einige Discounter haben bereits eine erhöhte Nachfrage nach einzelnen Produkten, einschließlich Toilettenpapier, gemeldet.

Aber die Discounter hätten aus den leeren Regalen im April lernen sollen. Zum Beispiel versuchte es eine Edeka-Filiale mit einem kreativen Video, das auf Twitter veröffentlicht wurde …

Link zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.