Lidl ruft zurück!  Schwere Warnung vor Tiefkühlprodukten - Gesundheitsgefahr durch Viren

Lidl ruft zurück! Schwere Warnung vor Tiefkühlprodukten – Gesundheitsgefahr durch Viren

  • vonFranziska Schwarz

    Schlussfolgern

Ein Unternehmen ruft derzeit ein Tiefkühlprodukt zurück, das im Bereich des Discounters Lidl liegt – und warnt dringend vor dessen Verbrauch.

  • Wer ein spezifischer Gefrorenes Produkt Biene Lidl kaufte dringend einen aktueller Rückruf Hinweis.
  • Der Hersteller warnt vor einer möglichen Gefahr für die Gesundheit und zuvor gewarnt Verbrauch.
  • Die Details des Rückrufs mit dem betroffene Bundesländer finden Sie hier.

Paderborn – Derzeit einer Rückruf * Für ein Gefrorene BeerenmischungWer ist da Discounter Lidl ist zu verkaufen. Es ist ein Produkt des Herstellers Zumdieck GmbH mit Hauptsitz in Neckarsulm in Nordrhein-Westfalen. „Das kann im jeweiligen Produkt nicht ausgeschlossen werden Noroviren sind enthalten “, sagt man Pressemitteilung.

Das betreffende Produkt hat Folgendes Eigenschaften::

  • Das Etikett “Beerenmischung”
  • Die Füllmenge von 750 Gramm
  • Das Mindestens haltbar bis (Mhd) 05.08.2022
  • Die Ticketnummer E19-1780 / 20000-007

Rückruf von Lidl: “Verwenden Sie das Produkt nicht”

Die Firma Zumdieck kündigte an, dass Lidl die betroffenen gefrorenen Früchte sofort entfernen werde Geäst entfernt – und warnt: „Wegen des Möglichen Gefahr für die Gesundheit Kunden sollten auf den Rückruf und das Produkt achten nicht konsumieren. Das Unternehmen schickte auch eine Es tut uns leid für alle Beteiligten.

Laut Pressemitteilung konnte die vom Rückruf betroffene “Beerenmischung” an alle Lidl-Filialen und eine zurückgegeben werden Rückerstattung für den Kaufpreis – auch ohne die Bargeldcoupons. Andere von Zumdieck bei Lidl in Deutschland angebotene Produkte fallen nicht unter den Rückruf.

Produktrückruf bei Lidl: Diese Bundesländer sind betroffen

Im Folgenden die Bundesländerin dem der Zumdieck “Beerenmix” im Lidl-Sortiment war:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Brandenburg
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Mögliche Noroviren in Tielkühl-Früchten: Dies sind die Symptome einer Infektion

Das typische Symptome Infektion mit a Norovirus sind die Bundesanstalt für Risikobewertung (BfR) gemäß Erbrechen und Durchfall, das oft mit Kopfschmerzenund selten mit Fieber begleitet. Sie treten etwa 24 Stunden nach der Infektion auf und dauern normalerweise bis zu drei Tage. Kinder, ältere Menschen und schwangere Frauen haben ein höheres Risiko für einen ernsteren Verlauf.

Produktrückruf: Dies sind die häufigsten Gründe

Bei Fehlern bei der Herstellung von Produkten werden Unternehmen einen Rückruf einleiten. Unternehmen wollen ein potenzielles Gesundheitsrisiko für Verbraucher abwenden. Das häufigste Ursachen für Rückrufe * unterscheiden sich je nach Branche. * Merkur.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks Ippen-Digital.

READ  Aktien der Ölgesellschaften steigen: Die Wall Street setzt ihre Rekordjagd fort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.