Georg "Schorsch" Volkert: Ehemaliger Bundesligaspieler tot

Georg “Schorsch” Volkert: Ehemaliger Bundesligaspieler tot

Die lange Zeit BundesligaDer Profi Georg “Schorsch” Volkert starb im Alter von 74 Jahren. Der FC St. Pauli, für den Volkert 1986 und 1990 als Manager tätig war, bestätigte seinen Tod. Die “Hamburger Morgenpost” hatte zuvor berichtet.

Volkert war deutscher Meister bei der 1. FC Nürnberg und hatte mit dem Hamburger SV gewann 1977 den Europapokal der Pokalsieger. Er spielte auch für den VfB Stuttgart und den FC Zürich.

Er hat in seiner Karriere mehr als 400 Bundesligaspiele bestritten. Er lief zwölf Mal für die deutsche Nationalmannschaft.

Volkert wurde eine Ikone beim HSV. Zwischen 1971 und 1978 spielte er unter anderem als aktiver Spieler bei Uwe Seeler und Kevin Keegan. 1990 kehrte er als Manager für ein Jahr zum HSV zurück, nachdem er zuvor für den FC St. Pauli gearbeitet hatte.

Volkert war zuletzt für den 1. FC Nürnberg aktiv. Nachdem er seine Karriere beim “Club” beendet hatte, war er zwischen 1996 und 1998 Sportdirektor. Volkert wurde 2019 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet, er wurde in Ansbach geboren.

Im Jahr 2017 erlitt Volkert einen Herzinfarkt, von dem er sich nie vollständig erholte.

Ikone: Der Spiegel

READ  Werder Bremen: Streit und Zoff im Training - Davie Selke verteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.