Für fast 30 Milliarden Dollar: Der SAP-Rivale Salesforce übernimmt Slack

Für fast 30 Milliarden Dollar: Der SAP-Rivale Salesforce übernimmt Slack


Der Kommunikationsdienst Slack ging 2019 an die Börse – rund 18 Monate später plant der Software-Riese Salesforce die Übernahme.
Bild: Reuters

Der Software-Riese Salesforce will den Kommunikationsdienst Slack übernehmen – für mehr als 27 Milliarden US-Dollar, wie er am Dienstag nach Marktschluss bekannt wurde.

D.Das Softwareunternehmen Salesforce will den Bürokommunikationsdienst Slack übernehmen und damit die bislang größte Akquisition tätigen. Die Unternehmen haben eine Vereinbarung getroffen, die Slack mit rund 27,7 Milliarden US-Dollar bewertet. Salesforce gab am Dienstag nach Marktschluss bekannt.

Slack-Aktionäre sollten 26,79 USD pro Aktie und 0,0776 Salesforce-Aktien erhalten. Gemeinsam würden die beiden Unternehmen die Zukunft der Unternehmenssoftware gestalten und verändern, schwärmte Salesforce-Chef Marc Benioff. Slack sollte unter anderem in Salesforce-Produkte integriert werden.

Die Corona-Krise mit zunehmender Arbeit von zu Hause aus gab Slack in den letzten Monaten ebenfalls einen Schub – allerdings nicht so stark wie einige andere Dienste wie Zoom.

READ  Rückruf: Käse von Aldi und Lidl kann fatale Folgen haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.