Formel 1 - Hamilton feiert legendären 92. Grand-Prix-Sieg - Formel 1

Formel 1 – Hamilton feiert legendären 92. Grand-Prix-Sieg – Formel 1

Polesitter Hamilton In der 20. Runde schob er sich an seinem Teamkollegen Valtteri Bottas vorbei, der eine Startkollision hatte Sergio Perez und Max Verstappen profitierte und schnell der kurzfristige Führer Carlos Sainz im McLaren könnte überholen. Bottas wurde im Ziel Zweiter, Verstappen Dritter. Hamilton baute in der WM– Bewertung seines Vorsprungs vor Bottas – auch dank des Extrapunkts für die schnellste Rennrunde auf 77 Punkte. Teamchef Toto Wolff funkete Hamilton unmittelbar nach dem Überqueren der Ziellinie ins Cockpit: “Lewis: 92, 92!” Der Superstar erwiderte schnell das Lob: “Es ist ein Privileg, mit all diesen Menschen zusammenzuarbeiten, und die Zuverlässigkeit von Mercedes und Petronas ist ebenfalls unglaublich.” Der Champion fügte hinzu: “Ich hätte nie davon geträumt, dort zu stehen, wo ich heute bin.”

“Reifenflüsterer” Hamilton

Von Beginn des Rennens am Sonntag (25. Oktober 2020) auf der hügeligen Strecke an der portugiesischen Algarve schien Weltmeisterschaftsführer Hamilton seine empfindlichen Reifen im Blick zu haben. Ohne Top-Zeiten zu fahren, wählte der 35-Jährige im ersten Drittel des Rennens oft einen etwas weiteren Weg durch die Kurven, um den Reifen zu helfen, länger auf hohem Niveau zu arbeiten. Während sich viele Teilnehmer (Verstappen im Red Bull, Bottas) über einen geringeren Grip auf den Reifen beschwerten, baute Hamilton seinen Vorsprung bis zur Hälfte des Rennens auf über sieben Sekunden aus. Am Ende setzte sich Hamilton gegen seinen Teamkollegen Bottas durch, als er mit fast einer halben Minute Vorsprung die Ziellinie überquerte.

Regen drohte

Als fast alle Fahrer neue Reifen an der Box hatten, zog Mercedes die Änderungen unter seinen Rennfahrern geschickt heraus: Während Bottas unter den deutlich längeren Rundenzeiten litt, nutzte Hamilton die Strategie optimal. Sowohl die Anforderungen an den neuen Reifensatz wurden reduziert als auch die Möglichkeit, auf das wechselhafte Wetter zu reagieren, wurde beibehalten. Immer wieder meldeten die Fahrer verschiedener Teams neue Regentropfen – ein zusätzlicher Reifenwechsel zu Regenreifen hätte für das Rennen entscheidend sein können.

READ  Aderlass Blutdoping-Arzt nach dem Prozess zu Gefängnis verurteilt

Ferrari hat sich deutlich verbessert

Die Ferrari-Fans, die in der laufenden Saison schwer angeschlagen waren (nur Sechster in der Konstrukteurswertung), erzielten beim Rennen in Portugal gute Ergebnisse von ihren Fahrern: Charles Leclerc beeindruckte mit einer konzentrierten Leistung und dem vierten Platz, Sebastian Vettel arbeitete sich durch durch das Rennen mindestens auf dem zehnten Platz. Ferrari hatte das Auto der beiden Fahrer aktualisiert, was offensichtlich in Geschwindigkeit umgewandelt werden konnte. Trotzdem war der vierfache Weltmeister sehr kritisch: “Natürlich bin ich nicht zufrieden, ich bin nicht hier, um Zehnter zu werden.”sagte Vettel, “Das Gefühl im Auto war das ganze Jahr über ein bisschen verpfuscht.”

Spazieren Sie mit dem Kopf durch die Wand

Lance Stroll, Sebastian Vettels Teamkollege, sorgte im kommenden Jahr für die erste Aufregung des Rennens Aston Martin: In Runde 18 startete der Kanadier der Force India ein riskantes Überholmanöver gegen McLaren-Fahrer Lando Norris und rutschte von der Strecke ab. Beide Rennwagen waren beschädigt und mussten für Reparaturen entkernt werden – das Rennen war für beide Fahrer beendet, Stroll, der den Unfall verursacht hatte, erhielt ebenfalls eine Fünf-Sekunden-Strafe und nach einer weiteren Strafe war er der letzte, der zwölf Runden vor dem Rennen ausschied Ende.

Nächstes Rennen am 1. November: GP in Imola

In Corona-Zeiten wird die Formel 1 in einer Woche (1. November) auf einer Strecke, die lange Zeit nicht mehr benutzt wurde, wieder anhalten. Veranstaltungsort ist die berüchtigte Strecke Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola.


Stand: 25.10.2020, 16:27 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.