Florida-Starts finden am Freitag nicht statt

Florida-Starts finden am Freitag nicht statt

CAPE CANAVERAL, Florida – SpaceX ist nun für Starts am Freitag und Samstag geplant, wobei der Kurs auf einen Startplan am selben Tag geändert wird hätte in die Geschichte eingehen können für die engste Verzögerung zwischen zwei Starts.

SpaceX Bekanntmachung Es priorisiert den Start von Falcon 9 der O3b mPOWER-Mission am Freitag und strebt einen Start der unternehmenseigenen Starlink-Satelliten am Samstag an. Die beiden Starts waren ursprünglich für Freitag geplant, möglicherweise in einem Abstand von weniger als 35 Minuten, und hätten einen Rekord für die schnellste Turnaround-Zeit zwischen Orbitalstarts von Floridas Space Coast aufstellen können, der seit dem 11. November 1966 besteht.

Der Start am Freitag von Pad 40 der Space Force Station Cape Canaveral wird zwei Internet-Kommunikationssatelliten an seinen Kunden SES, einen in Luxemburg ansässigen Satellitenbetreiber, liefern. Ein 87-minütiges Startfenster sollte um 16:21 Uhr ET geöffnet werden.

Dann wird am Samstag auf Pad 39-A in der Nähe des Kennedy Space Center eine zweite Falcon 9 eine weitere Charge von SpaceXs Internet-Rundfunk-Starlink-Satelliten in die Umlaufbahn schicken.

Beide Missionen sollten Landungen der ersten Stufe der Falcon 9-Booster auf separaten Drohnen beinhalten, die kurz nach dem Start im Atlantik stationiert waren.

SpaceX antwortete nicht auf Anfragen von Florida Today, Teil des USA TODAY Network, zu dieser Geschichte.

Faktencheck: Nein, Elon Musk hat nicht getwittert, dass er Snapchat kaufen würde

Hai attacke: Mann wehrt Hai mit Tauchermesser ab, entkommt bei einem weiteren Angriff auf Hawaii ohne Bruststück

Die schnellste Bearbeitungszeit des Unternehmens zwischen den Markteinführungen beträgt etwa 15 Stunden. Diese Aufzeichnung stammt aus dem Dezember 2021.

READ  Fast 500 Eagles haben Embry-Riddle absolviert

SpaceX flog am 18. Dezember desselben Jahres eine Falcon 9 von der Vandenberg Space Force Base in Kalifornien und trug einen Stapel Starlink-Satelliten in die Umlaufbahn. Dann, 15 Stunden später, startete von Pad 40 der Cape Canaveral Space Force Station eine zweite Falcon 9 die Turksat 5B-Mission in die Türkei.

Jamie Groh ist Weltraumreporter für Florida Today. Sie können sie unter [email protected] kontaktieren. Folge ihr weiter Twittern Sie unter @AlteredJamie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert